Cochlea Implantat Verband NRW e.V. - taub und trotzdem hören

Ausschnitt aus oticon flyerAm 27.04.2022 wurde bekannt, dass Demant beabsichtigt, sein Geschäft mit Hörimplantaten (Oticon Medical) zu veräußern, bei gleichzeitiger Sicherstellung der lebenslangen Betreuung der bestehenden Patienten.
Der Mutterkonzern Demant hat eine Vereinbarung ausgehandelt, die die Veräußerung seines Geschäftsbereichs Hörimplantate, Oticon Medical, für einen Gesamtbetrag in Höhe von 850 Millionen DKK (etwa 114 Millionen Euro) an Cochlear Limited vorsieht.
Seit der Gründung des Geschäftsbereichs Hörimplantate im Jahr 2007 hat Demant erheblich in implantierbare Lösungen für die Behandlung von Hörverlusten investiert.
Bild: Ausschnitt aus Oticon Flyer

Das neue Zukunftsmuseum in Nürnberg zeigt auch wegweisende Hörlösungen von Cochlear und ReSound Foto Zukunftsmuseum NürnbergInnovationen von Cochlear und ReSound auf futuristischer Schau in Nürnberg
Wie werden wir in zehn, 20 oder 50 Jahren leben? Wie verändert Technik unseren Alltag? Und welche gesellschaftlichen Herausforderungen bringt das mit sich? Fragen wie diese stehen im Fokus des "Deutschen Museums Nürnberg - Das Zukunftsmuseum", das Ende September bei einem Festakt mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) im Herzen der Nürnberger Altstadt eröffnet wurde. Als Zweigstelle des Deutschen Museums (München) bietet der Bau des Stararchitekt Volker Staab auf 2.900 Quadratmetern Ausstellungsfläche spannende und erhellende Einblicke in die Welt von morgen. Ebenfalls präsent sind wegweisende Lösungen für gutes und vielfältig vernetztes Hören:

bonebridge2011 wurde das Knochenleitungsimplantat von MED-EL erstmals eingesetzt.
Für Menschen mit einer Innenohrschwerhörigkeit, einem kombinierten Hörverlust oder einer einseitigen Taubheit gibt es bereits seit langer Zeit mit Cochlea- und aktiven Mittelohrimplantaten wirkungsvolle Alternativen zu Hörgeräten.
Die Technologie des ersten aktiven Knochenleitungsimplantats, das in diesem Jahr sein zehntes Jubiläum begeht, ist dagegen noch vergleichsweise jung zu nennen. Es ist besonders für Betroffene geeignet, die unter Hörstörungen leiden, bei der der Schall nicht den „normalen“ Weg vom Außen- über das Mittelohr bis zum Innenohr nehmen kann. Bei dieser sogenannten Schallleitungsschwerhörigkeit ist meist das Außenohr oder die Gehörknöchelchenkette im Mittelohr nicht (mehr) intakt. Dadurch kann der Schall nicht an das Innenohr weitergegeben werden und ein natürliches Hören ist für diese Betroffenen nicht möglich.

josephine seiferts medelAb kommenden Montag, den 21. Juni findet die MED-EL Woche der Musik unter dem Motto: „MED-EL macht Musik“ statt.
Aufgezeichnete und Live-Beiträge werden das Thema Musikhören mit Hörimplantaten aus verschiedenen Richtungen beleuchten. Den Auftakt wird am Montagmorgen das Virtuelle Orchester gestalten.In Anlehnung an den Deutschen Tags der Musik am 21. Juni 202 gestaltet MED-EL eine Themenwoche „MED-EL macht Musik“.

Bild: Josephine Seiferts Foto: MedEl

Das Cochlear Osia System (Foto: Cochlear Ltd.)Markteinführung des CochlearTM Osia® Systems, ein neuartiges Hörimplantat:
Ein neuartiges Hörimplantat erlebt aktuell seine Markteinführung in Deutschland: Das CochlearTM Osia® System, das erste osseointegrierte Steady-State-Implantat (OSI), ist eine wegweisende Lösung für Menschen mit Schallleitungs-Schwerhörigkeit, kombiniertem Hörverlust oder einseitiger sensorineuraler Taubheit (SSD). Seinen Trägerinnen und Trägern bietet es deutlich mehr Verstärkung und signifikant mehr Lebensqualität. Der Soundprozessor wird frei vom Ohr getragen und eröffnet vielfältige Möglichkeiten für kabellose Vernetzung. Cochlear Osia ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet.

Bild: Das Cochlear Osia System (Foto: Cochlear Ltd.)

Das CochlearTM Osia® System (Foto: Cochlear Ltd.). Im Rahmen einer kontrollierten Markteinführung wurde erstmalig in Deutschland und Europa eine schwerhörige Patientin mit einem neuartigen Hörimplantat versorgt, das von Cochlear entwickelt wurde. Die Implantation der 57-jährigen Patientin, die mit kombinierter Schwerhörigkeit lebt, erfolgte am 19. April an der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg.

Bild: Das CochlearTM Osia® System (Foto: Cochlear Ltd.).

Vortrag MedElDer CIV NRW hat die CI- Hersteller zu Online-Informationsvorträgen eingeladen.
Unsere neue Reihe eröffnete MedEl  am 06.04.21, im Rahmen der freien Onlinetreffen des CIV NRW.
Der kostenlose Vortrag fand rege Teilnahme und einige Spätanmelder konnten leider nicht mehr teilnehmen, weil die maximale Teilnehmeranzahl erreicht war.
Darum hier nochmals unsere Bitte: Meldet euch rechtzeitig an,

Flyer MedElDer CIV NRW hat die CI- Hersteller zu Online-Informationsvorträgen eingeladen.
Es werden keine Werbeveranstaltungen werden, sondern Informationsveranstaltungen, die für jeden CI- Nutzer interessant sind.
Den Anfang macht am 06.04.21 die Firma MedEl, dann folgt am 20.04.21 die Firma Advanced Bionics. Mit den Firmen Cochlear und Oticon stimmt der CIV NRW e,V. zurzeit die Termine ab.
Die Vorträge sind kostenlos und finden über das DSGVO konforme Konferenzsystem BigBlueButton des CIV NRW statt. Die Moderatoren der Firmen werden (möglichst) neutrale, herstellerunabhängige Themen präsentieren.
Sie werden sich im Anschluss auch Zeit für eure Fragen nehmen.

Foto: Smart Hearing AllianceBMBF gefördertes Forschungsprojekt von Cochlear und ReSound zieht positive Zwischenbilanz
Die meisten Menschen, die mit einem Cochlea-Implantat (CI) hören, tragen auf dem anderen Ohr ein Hörgerät. Doch wie zufrieden sind sie mit diesem bimodalen Hören im Alltag? Und welche Möglichkeiten gibt es, ihre Zufriedenheit noch zu erhöhen? Antwort auf diese Fragen sucht seit Beginn des vergangenen Jahres das Forschungsprojekt Hearing in Daily Life (HearDL), das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird (FKZ: 13GW0266A, Fördermaßnahme: Industrie-in-Klinik-Plattformen, Förderbereich: Gesundheitswirtschaft). Die Partner dieses zweijährigen Verbundprojektes ziehen aktuell eine überaus positive Zwischenbilanz.
Foto: Smart Hearing Alliance

Frank Wagner (Foto: Cochlear Ltd.) Frank Wagner wird Regional Director bei Cochlear Deutschland.
Das Team von Cochlear Deutschland steht ab sofort unter neuer Führung.

Zum Jahresbeginn hat Frank Wagner (51) bei der deutschen Tochter des Hörimplantate- Herstellers die Position des Regional Directors übernommen. Frank Wagner verfügt über langjährige Erfahrung im gehobenen Management und ist ausgewiesener Kenner des deutschen sowie des internationalen Marktes für Hörgeräte, Cochlea-Implantate (CI) und weitere implantierbare Hörlösungen.

Bild: Frank Wagner (Foto: Cochlear Ltd.)

Oticon MedicalBimodales BrainHearing™ mit Oticon Medical und Oticon
Durch die Kombination eines Neuro 2 CI-Soundprozessors mit einem Oticon Dynamo oder Oticon Xceed Hörsystem erhalten einseitig versorgte CI-Träger den Zugang zueinander ergänzenden Klangsignalen auf beiden Seiten. Diese bimodale Technologielösung übermittelt einen elektrischen und akustischen Klang an das Gehirn.
Bei einem gesunden Gehör empfangen beide Ohren klare und dadurch eindeutig akustische Signale. Das Gehirn kann alle Klänge im Raum lokalisieren, einordnen und filtern. Auch bei Hintergrundgeräuschen ist so ein exzellentes Sprachverständnis möglich. Daher ist es für Menschen mit Hörminderung wichtig, mit beiden Ohren hören zu können.

ideas4ears Kinder Erfinder Wettbewerb MED ELIm Rahmen des internationalen Kinder-Erfinder-Wettbewerbs „ideas4ears“ ruft MED-EL erneut Schüler*innen auf der ganzen Welt dazu auf, ihre Ideen einzureichen, die das Leben von Menschen mit Hörverlust verbessern könnten.
Die kälteren Monate stehen vor der Tür und angesichts der aktuellen Situation werden viele Familien zukünftig ihre freie Zeit wohl eher in den eigenen vier Wänden als im Kino, auf dem Indoorspielplatz oder beim Hallensport verbringen. Für Eltern ist dies sicher eine herausfordernde Zeit, denn schließlich will der Nachwuchs auch zuhause beschäftigt werden. Wer also eine Alternative zu Netflix, Audible und Co. sucht oder vom stundenlangen Brettspielen und Vorlesen eine Pause braucht, für den kommt der internationale Kinder-Erfinder-Wettbewerb „ideas4ears“ genau richtig.

Bild: ideas4ears Kinder-Erfinder-Wettbewerb © MED-EL

CEO Dominik Bettin, Foto auric Die im westfälischen Rheine ansässige auric Gruppe hat ein Fachgeschäft in der Schweiz übernommen. Das Geschäft befindet sich in Kloten im Kanton Zürich. Dies ist der erste Schritt einer größer angelegten Expansionsstrategie, um im Schweizer Markt für Hörakustik Fuß zu fassen.
„Wir wollen recht schnell mit deutlich mehr als einem Fachgeschäft in der Schweiz vertreten sein“, sagt auric-Geschäftsführer Jan Feldeisen. „Wir sind sehr daran interessiert, in der Fläche die hohe audiologische Qualität anzubieten, die unsere Kunden bereits aus Deutschland kennen“, ergänzt auric-Geschäftsführer Dr. Mark Winter.

Bild: CEO Dominik Bettin, Foto: auric Gruppe

CIV NRW e.V

CIV NRW Logo

Cochlea Implantat Verband Nordrhein-Westfalen e.V. (CIV NRW)
(Regionalverband für NRW der DCIG e.V.)
Geschäftsstelle: Alleestr. 73, 58097 Hagen
Telefon: 02331 1884601
Beratungstermine nach Vereinbarung unter: info@civ-nrw.de -

CIV NRW News online
ist die  Onlineversion der Zeitschrift des Cochlea Implantat Verbandes NRW e.V.,
CIV NRW News - Chefredaktion:
Marion und Peter Hölterhoff
Redaktion:
Karina Manassah, Veronika Albers und freie Autoren
Korrektorat: Christel Kreinbihl
Medizinische Beratung:
Prof. Dr. med. Jonas Park, Dr. Elmar Spyra, Peter Dieler
Anzeigen/ Akquise:
Michaela Hoffmann michaela-hoffmann@civ-nrw.de
CIV NRW News online- ViSdP:

Peter G.A. Hölterhoff, Rosenstr 4 58642 Iserlohn
© Cochlea Implantat Verband NRW e.V.
Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr

Mit Aufruf der folgenden Links werden Daten an die Netzwerke übertragen und dort verarbeitet.
Facebook: https://www.facebook.com/CIV.NRWNews - Twitter:    https://twitter.com/CIV_NRW - Instagram:  https://www.instagram.com/civnrw/
WEB-Layout: Peter G.A. Hölterhoff
Sie können uns unterstützen über Amazon Smile, über Gooding oder eine
direkte Spende hier online
Bankverbindung: Volksbank Hohenlimburg
IBAN:DE30 4506 1524 4001 2313 00,
BIC: GENODEM1HLH

Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
8
9
10
11
12
14
15
16
17
18
22
23
24
25
26
28
29
30
31

Aktuell sind 1622 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.