Der ACV Automobil-Club Verkehr vereinfacht für Hörgeschädigte und Menschen mit Sprachbehinderung den Pannenhilferuf. Ab sofort bietet der Automobilclub einen barrierefreien Pannennotruf an, bei dem im Schadenfall der Pannendienst per App angefordert wird und die Kommunikation mit der Notrufzentrale über die Chat-Funktion abgewickelt wird.

Einfache und sorglose Mobilität für alle

Laut Gehörlosenbund leben in Deutschland 16 Millionen schwerhörige Menschen, rund 140.000 davon sind auf Gebärdensprach-Dolmetscher angewiesen. Während die Mehrheit im Pannenfall zum Handy greift und die Notrufnummer wählt, sind diese Situationen für Hörgeschädigte nicht einfach.

„Bisher waren Gehörlose auf umständliche Lösungen angewiesen, um eine Panne zu melden“, sagt Lars Wagener, Vorsitzender der ACV Geschäftsleitung. „Mit dem barrierefreien Pannennotruf nehmen sie sorgloser am Straßenverkehr teil“, so Wagener weiter. „Denn bei einer Panne oder einem Unfall ist der ACV künftig per Knopfdruck und über die Chat-Funktion jederzeit erreichbar.“

So funktioniert der barrierefreie Pannennotruf

Im Schadenfall fordert der Nutzer die Pannenhilfe in der ACV Co-Pilot App per Knopfdruck an. Dabei werden seine persönlichen Daten, die er bei Erstanwendung hinterlegt hat, sowie sein aktueller Standort, der automatisch über GPS ermittelt wird, an die Notrufzentrale weitergeleitet.

Die Kontaktaufnahme der Notrufzentrale erfolgt umgehend per Chat-Funktion und ein Servicemitarbeiter kümmert sich um den Fall und steht für alle Fragen bereit. Über Statusmeldungen in der App bleibt der Nutzer während des Vorgangs immer auf dem Laufenden und wird zum Beispiel darüber informiert, wann das Pannendienstfahrzeug zum Schadenort unterwegs ist.

Zudem bietet die App interaktive Hilfe bei der Unfallaufnahme und verfügt über eine Tankstellensuche.

Die ACV Co-Pilot App steht für ACV Mitglieder kostenlos im Google Play Store für Android-Smartphones sowie im iTunes Store für iOS-Smartphones zur Verfügung.