Die Verbandszeitschrift des CIV NRW e.V.
Unsere Seminare

Die CIV NRW News online
Die CIV NRW News ist die Verbandszeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V. -
gemeinnütziger Selbshilfeverband in der DCIG e.V.

Keine Termine

Der CIV NRW e.V.:

> bildet ein Informationsforum für CI-Kandidaten
> kooperiert mit regionalen CI-Kliniken und Selbsthilfegruppen
> berät bei CI-SHG Neugründungen
> eistet Öffentlichkeitsarbeit mit der Forderung zur Barrierefreiheit aller Hörgeschädigten
> führt Seminare und Veranstaltungen durch
> absolviert viele weitere Aufgaben für Hörgeschädigte, CI-Träger und deren Angehörige

Der Verband

Cochlea Implantat Verband NRW e.V.

Sitz :
52531 Übach-Palenberg.
Amtsgericht Geilenkirchen Nr. 60400
Geschäftsstelle:
Herrenstr. 18
58119 Hagen

Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 02374752186

Vorstand

Der geschäftsführende Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Marion Hölterhoff, Vorsitzende,
Bettina Rosenbaum, stellv. Vorsitzende
Christel Kreinbihl, Schatzmeisterin
Peter Hölterhoff, Schriftführer

Nicht geschäftsführender Vorstand:
Rolf Gödde, Beisitzer

BildausgabeBereits in Sekundenbruchteilen hören Menschen Instrumente und Stimmen aus Tonaufnahmen heraus. Felix Thiesen von der HMTMH untersucht diese Hörleistung wissenschaftlich.
Felix Thiesen untersucht, welche konkreten Bestandteile der Instrumentierung eines Stückes wie häufig korrekt erkannt werden. Musiker scheinen Laien in dieser Hörleistung nur geringfügig überlegen zu sein.
Foto: CIV NRW e.V.
Dass auch musikalische Laien zu erstaunlichen Hörleistungen fähig sind, deutete sich in einer vorangegangenen Untersuchung der hannoveraner Forschungsgruppe und Prof. Dr. Reinhard Kopiez an. Viele Menschen können „Spuren“ einer Komposition, also die (teils zeitgleich) verwendeten Instrumente und Stimmen, binnen Sekundenbruchteilen voneinander unterscheiden. „An unserer letzten Studie haben über 500 Personen teilgenommen. Einige von ihnen waren in der Lage, bekannte Musikstücke anhand von Ausschnitten wiederzuerkennen, die lediglich eine Zehntelsekunde dauerten. Das können allerdings nur die Wenigsten, etwa ein bis drei Prozent“, so Thiesen. Mit der Erhöhung der Ausschnittdauer auf 200 Millisekunden, also eine Fünftelsekunde, steigen die Erkennungsleistungen von Titeln und Interpreten sprunghaft an.

Zur wissenschaftlichen Untersuchung der Hörwahrnehmung lädt die HMTMH Interessierte ein, an einer 10-minütigen Befragung mit Hörbeispielen teilzunehmen. Es werden keine persönlichen Daten erhoben. Die erhobenen Daten werden in anonymisierter Form verwendet.
Eine Teilnahme ist möglich unter: http://bit.ly/hml_plink2

Das Hanover Music Lab ist eine musikpsychologische Forschungseinrichtung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Ein Forschungsschwerpunkt ist die menschliche Wahrnehmung von Musik.

Quelle: Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Unsere Förderer

Gefördert im Rahmen des §20h SGBV von den Krankenkassen/-verbänden in  NRW
logo_gkv

Sponsoring:

Netzwerk:

NAKOS Datenschutzeule gruen 125netzwerk logo mitglied rgb transp 250Paritaet Logo GSH NRW 800x450pxjpg  

logo nakos     Logo KOSKON 01

Aktiv in der Patientenbeteiligung in NRW, im Beirat KSL MSi, in der GSH NRW
und natürlich für die CI- SHGn in NRW

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok