Die Verbandszeitschrift des CIV NRW e.V.
Unsere Seminare

Die CIV NRW News online
Die CIV NRW News ist die Verbandszeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V. -
gemeinnütziger Selbshilfeverband in der DCIG e.V.

Sa Dez 15 @12:00 -
Weihnacht im CIV NRW

Der CIV NRW e.V.:

> bildet ein Informationsforum für CI-Kandidaten
> kooperiert mit regionalen CI-Kliniken und Selbsthilfegruppen
> berät bei CI-SHG Neugründungen
> eistet Öffentlichkeitsarbeit mit der Forderung zur Barrierefreiheit aller Hörgeschädigten
> führt Seminare und Veranstaltungen durch
> absolviert viele weitere Aufgaben für Hörgeschädigte, CI-Träger und deren Angehörige

Der Verband

Cochlea Implantat Verband NRW e.V.

Sitz :
52531 Übach-Palenberg.
Amtsgericht Geilenkirchen Nr. 60400
Geschäftsstelle:
Herrenstr. 18
58119 Hagen

Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 02374752186

Vorstand

Der geschäftsführende Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Marion Hölterhoff, Vorsitzende,
Bettina Rosenbaum, stellv. Vorsitzende
Christel Kreinbihl, Schatzmeisterin
Peter Hölterhoff, Schriftführer

Nicht geschäftsführender Vorstand:
Rolf Gödde, Beisitzer

Hörforscher Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier. Foto: Universität Oldenburg Oldenburger Hörforscher für herausragende Verdienste mit „Glocker-Medaille“ gewürdigt

Oldenburg. Der Oldenburger Physiker und Mediziner Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier, Sprecher des Exzellenzclusters Hearing4all, hat die höchste Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) erhalten. Der Vorstand der Fachgesellschaft würdigte Kollmeiers „herausragende Verdienste im Fachgebiet der Medizinischen Physik in Wissenschaft und Praxis“ mit der Glocker-Medaille, die jährlich in Erinnerung an das erste DGMP-Ehrenmitglied Prof. Dr. Richard Glocker verliehen wird. Die Auszeichnung ging für Kollmeier mit der Möglichkeit einher, die Oldenburger Hörforschung auf der Jahrestagung mit etwa 1.300 teilnehmenden Experten vorzustellen. Seine „Glocker-Vorlesung“ trug den Titel „Hören für alle: Von der empirischen Hörforschung zur modernen Präzisions-Audiologie“.

 

Kollmeier forscht und lehrt seit 1993 an der Universität Oldenburg. Er ist Direktor des Departments für Medizinische Physik und Akustik der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften. Zudem fungiert er unter anderem als Wissenschaftlicher Leiter der Hörtech gGmbH, der Hörzentrum Oldenburg GmbH sowie der Fraunhofer Projektgruppe für Hör-, Sprach- und Audiotechnologie. Kollmeier hat zahlreiche renommierte Auszeichnungen erhalten, darunter den Karl-Küpfmüller-Ring der Technischen Universität Darmstadt (2009), den Wissenschaftspreis Niedersachsen (2011), den International Award der American Academy of Audiology (2012) und den Deutschen Zukunftspreis (Preis des Bundespräsidenten für Technologie und Innovation, 2012). In der Europäischen Föderation audiologischer Gesellschaften (EFAS) gehört er als „Incoming President“ dem Vorstand an.

Bild: Hörforscher Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier. Foto: Universität Oldenburg

 

Birger Kollmeier erhält höchste Auszeichnung von Fachgesellschaft

Oldenburger Hörforscher für herausragende Verdienste mit „Glocker-Medaille“ gewürdigt

Oldenburg. Der Oldenburger Physiker und Mediziner Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier, Sprecher des Exzellenzclusters Hearing4all, hat die höchste Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) erhalten. Der Vorstand der Fachgesellschaft würdigte Kollmeiers „herausragende Verdienste im Fachgebiet der Medizinischen Physik in Wissenschaft und Praxis“ mit der Glocker-Medaille, die jährlich in Erinnerung an das erste DGMP-Ehrenmitglied Prof. Dr. Richard Glocker verliehen wird. Die Auszeichnung ging für Kollmeier mit der Möglichkeit einher, die Oldenburger Hörforschung auf der Jahrestagung mit etwa 1.300 teilnehmenden Experten vorzustellen. Seine „Glocker-Vorlesung“ trug den Titel „Hören für alle: Von der empirischen Hörforschung zur modernen Präzisions-Audiologie“.

Kollmeier forscht und lehrt seit 1993 an der Universität Oldenburg. Er ist Direktor des Departments für Medizinische Physik und Akustik der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften. Zudem fungiert er unter anderem als Wissenschaftlicher Leiter der Hörtech gGmbH, der Hörzentrum Oldenburg GmbH sowie der Fraunhofer Projektgruppe für Hör-, Sprach- und Audiotechnologie. Kollmeier hat zahlreiche renommierte Auszeichnungen erhalten, darunter den Karl-Küpfmüller-Ring der Technischen Universität Darmstadt (2009), den Wissenschaftspreis Niedersachsen (2011), den International Award der American Academy of Audiology (2012) und den Deutschen Zukunftspreis (Preis des Bundespräsidenten für Technologie und Innovation, 2012). In der Europäischen Föderation audiologischer Gesellschaften (EFAS) gehört er als „Incoming President“ dem Vorstand an.

Unsere Förderer

Gefördert im Rahmen des §20h SGBV von den Krankenkassen/-verbänden in  NRW
logo_gkv

Sponsoring:

Netzwerk:

NAKOS Datenschutzeule gruen 125netzwerk logo mitglied rgb transp 250Paritaet Logo GSH NRW 800x450pxjpg  

logo nakos     Logo KOSKON 01

Aktiv in der Patientenbeteiligung in NRW, im Beirat KSL MSi, in der GSH NRW
und natürlich für die CI- SHGn in NRW

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok