Die CIV NRW News online
Die CIV NRW News ist die Verbandszeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V. -
gemeinnütziger Selbshilfeverband in der DCIG e.V.

Fr Feb 22
Eltern Workshop
Sa Feb 23
Eltern Workshop

Der CIV NRW e.V.:

> bildet ein Informationsforum für CI-Kandidaten
> kooperiert mit regionalen CI-Kliniken und Selbsthilfegruppen
> berät bei CI-SHG Neugründungen
> eistet Öffentlichkeitsarbeit mit der Forderung zur Barrierefreiheit aller Hörgeschädigten
> führt Seminare und Veranstaltungen durch
> absolviert viele weitere Aufgaben für Hörgeschädigte, CI-Träger und deren Angehörige

Der Verband

Cochlea Implantat Verband NRW e.V.

Sitz :
52531 Übach-Palenberg.
Amtsgericht Geilenkirchen Nr. 60400
Geschäftsstelle:
Herrenstr. 18
58119 Hagen

Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 02374752186

Vorstand

Der geschäftsführende Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Marion Hölterhoff, Vorsitzende,
Bettina Rosenbaum, stellv. Vorsitzende
Christel Kreinbihl, Schatzmeisterin
Peter Hölterhoff, Schriftführer

Nicht geschäftsführender Vorstand:
Rolf Gödde, Beisitzer

Fotos: Philipp DanzPoetry Slams sind überall zu einer modernen poetischen Ausdrucksform geworden: Man trägt eigene Texte vor und kämpft um die Gunst des Publikums. Gebärdensprachen bieten völlig neue Dimensionen dieser Poesie. Anders als in den USA hat sich diese Poesieform in Deutschland leider noch nicht etabliert. In Essen allerdings fand jetzt der 4.Deaf Slam Wettbewerb in Folge statt – das Ergebnis einer guten Zusammenarbeit des Jugendzentrums EMO mit dem Rheinisch-Westfälischen Berufskolleg für Hörgeschädigte.

 

Am Samstag, dem 25. November, war es wieder soweit: 5 junge Slammer warteten darauf, ihr Können auf der Bühne zu präsentieren. In einem Workshop unter der Leitung von Rafael Grombelka hatten sie zuvor alles über Ausdrucksformen eines Deaf Slam erfahren und eigene Stücke entwickelt.

Zunächst aber betrat eine guthörende „Gast-Slammerin“ die Bühne: Miedya Mahmod trug einen sehr beeindruckenden Text über eine zwangsneurotische Frau vor. Sie wurde von Rafael Grombelka und seiner Kollegin Julia Beer professionell gedolmetscht.

Dann war der große Moment da: Darius, Sarah, Adriane, Linda und Tom traten nacheinander auf die Bühne. Auch in diesem Jahr waren es überwiegend nachdenkliche Beiträge über persönliche Auseinandersetzungen mit den aktuellen Problemen der Welt: Umweltzerstörung, Kriege, Entscheidungsfreiheit und Toleranz.
Die meisten Publikumsstimmen erhielt Adriane für ihr Stück „Entscheidung“. Sie bezog sich auf ein brandaktuelles Thema (Kann man Eltern zu einer CI-OP für ihr Kind zwingen?) und brachte dabei ihre persönliche Erfahrung zum Ausdruck.
Der zweite Platz ging an Tom. In seinem Stück „Denk mit!“ zeigte er auf Umweltzerstörung und Kriege und appellierte an die Zuschauer, nicht nur zuzuschauen, sondern auch etwas dagegen zu tun.
Linda war bereits zum zweiten Mal als Slammerin auf der EMO-Bühne und erhielt dieses Mal den dritten Platz mit ihrem Stück „Zu spät“. Sie wünscht sich darin mehr Respekt und Toleranz.
Das Thema Respekt war auch wichtig für Sarah, die stellvertretend 2 Tannenbäume „sprechen“ ließ – eine wunderbare Darstellungsidee.
Darius zeigte mit seinem Stück „Annehmen“, dass es ihm wichtig ist, nicht über widrige Umstände zu hadern, sondern die Dinge so zu nehmen, wie sie sind.

In der Endausscheidung wurden die beiden ersten Beiträge noch einmal gezeigt – aber dieses Mal ohne Dolmetscherin. Hörende Zuschauer wie die Schreiberin dieses Artikels konnten feststellen, dass sie sich nun voll auf die gebärdensprachliche Poesie konzentrieren konnten. Adriane gewann verdient den ersten Preis.

Zum Schluss antwortete Gastslammerin Miedya auf die Frage, welchen Unterschied sie zwischen Poetry Slam und Deaf Slam feststellen kann:
Ein Deaf Slam erfordere viel mehr Mut, weil man seinen Text mit dem ganzen Körper ausdrückt, wogegen Poetry Slammer oft nur „Wörter auf die Bühne schmeißen“.

Wir wünschen uns auch für die nächsten Jahre noch viele mutige Slammer!

Text: Helga Ulbricht Fotos: Philipp Danz

  • Fotos: Philipp Danz
  • Zugriffe: 82
  • Fotos: Philipp Danz
  • Zugriffe: 89
  • Fotos: Philipp Danz
  • Zugriffe: 92
  • Fotos: Philipp Danz
  • Zugriffe: 105

CIV NRW e.V

CIV NRW Logo

Geschäftsstelle: Herrenstr. 18, 58119 Hagen - Beratungstermine nach Vereinbarung unter: info@civ-nrw.de
CIV NRW News online
ist die  Onlineversion der Zeitschrift des Cochlea Implantat Verbandes NRW e.V., dem Regionalverband für NRW der DCIG e.V.
CIV NRW News - Chefredaktion: Marion und Peter Hölterhoff
Redaktion: Gudrun Bewerunge, Sigrid Foelling, Karina Manassah, Ronald Stein und freie Autoren - Lektor: Hans-Jürgen Thomas
Anzeigen/ Akquise: Michaela Hoffmann michaela-hoffmann@civ-nrw.de
CIV NRW News online - Verantwortlich für den Inhalt: Peter G.A. Hölterhoff
© Cochlea Implantat Verband NRW e.V. Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Facebook: https://www.facebook.com/CIV.NRWNews - Twitter:    https://twitter.com/CIV_NRW - Google+: https://plus.google.com/+CIVNRWDeNews
WEB-Layout: Peter G.A. Hölterhoff - www.CMMTV.com
Sie können uns unterstützen über Amazon Smile, über Gooding oder eine direkte Spende hier online

Wir danken:

Gefördert im Rahmen des §20h SGBV von den Krankenkassen/-verbänden in  NRW
logo_gkv

Sponsoring:

Netzwerk:

NAKOS Datenschutzeule gruen 125netzwerk logo mitglied rgb transp 250Paritaet Logo GSH NRW 800x450pxjpg  

logo nakos     Logo KOSKON 01

Aktiv in der Patientenbeteiligung in NRW, im Beirat KSL MSi, in der GSH NRW
und natürlich für die CI- SHGn in NRW

Aktuell sind 1178 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok