Die CIV NRW News online

Die CIV NRW News ist die Verbandszeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V. -
gemeinnütziger Selbshilfeverband in der DCIG e.V.

BegrüßungDie Chefredaktion der CIV NRW News folgte einer Einladung des Hörzentrums in Düsseldorf und nahm die Gelegenheit wahr, um das Hörzentrum näher kennenzulernen. Das Hörzentrum Düsseldorf (HZD) ist eine Einrichtung der Universitäts-HNO-Klinik. Das Gelände der Uniklinik ist sehr groß und somit gestaltete sich das Finden des Gebäudes etwas schwierig, das Parken noch schwieriger. Im September 2014 ist die HNO-Klinik in das neue Zentrum für operative Medizin II (ZOMII) eingezogen.

Noch befinden sich Teile des Hörzentrums im Altbau, doch sollen sie in ein saniertes Gebäude gegenüber dem Zoom II umziehen. Hier im Altbau treffen wir uns mit Frau Wiebke van Treeck, Diplom-Heilpädagogin und Frau Dorothee Schatton, Diplom-Logopädin des Hörzentrums. Etwas später kommen Herr Prof. Dr. med. Dr. h.c. Thomas Klenzner, Leiter des Hörzentrums und Frau Dipl.-Ing. (FH) Simone Volpert, Klinische Audiologin und Leiterin der Funktionsdiagnostik hinzu.
Bei einem kleinen Imbiss erhalten wir erste Informationen. Das Hörzentrum implantiert etwa 80 CIs im Jahr, wobei die Operationen überwiegend von Prof. Thomas Klenzer durchgeführt werden. Mehrere hundert CI-Träger werden inzwischen betreut, auch aus anderen Kliniken. Die Nachsorge wird groß geschrieben und der Bereich wurde entsprechend ausgebaut. Zehn Festangestellte und mehrere Hilfskräfte versorgen zurzeit die Patienten, hinzu kommen bei Bedarf verschiedene Fachärzte. Unsere Gesprächspartner betonen, dass eine gute Beratung vor der OP sehr wichtig ist und im Hörzentrum die Beratung sehr intensiv durchgeführt wird. Da bleibt natürlich die Nachfrage der CIV NRW News nicht aus, wie Prof. Klenzner und die Damen zum aktuellen Fall der CI Implantation bei gehörlosen Kindern gegen den Willen der Eltern steht. Nach differenzierter Diskussion, bei der auch der Aspekt der evtl. negativen Folgen für das Kind durch die Verweigerung der CI Implantation durch die Eltern zur Sprache kam, kann gesagt werden, keiner in der Runde befürwortet eine CI-OP unter Zwang.
Für die CIV NRW News war der Punkt der Rehabilitation besonders wichtig. Im Hörzentrum wird eine „rundum Reha“ durchgeführt. Die erforderlichen Komponenten Ton-, Sprachaudiometrie, technische Anpassung und Hörtraining/Beratung können Dank des vorhandenen und gut ausgebildeten Personals im Hörzentrum umfassend angeboten werden. Die Nachsorge beginnt einige Wochen nach der CI- Implantation und erstreckt sich über 25 Tagen innerhalb von 3 Jahren. Dabei erfolgt im Anfangsstadium in der Regel an mehr Tagen eine Reha und gegen Ende an weniger Tagen. Zusätzlich erfolgen regelmäßige ärztliche Kontrollen.
Daraus ergeben sich im Normalfall folgende Therapietermine:
1. Therapiewoche 2 bis 3 Termine
2. Therapiewoche 1 bis 2 Termine
3. bis 6. Therapiewoche 1 Termin / Woche
Danach vergrößert sich der Abstand nach individuellem Bedarf.
Bei Kindern erhöhen sich die Termine auf 50 Tage innerhalb von 4 Jahren. Danach erfolgt eine jährliche Kontrolle.
Natürlich zeigt man uns nach dem Gespräch stolz den neuen Bereich des Hörzentrums im ZOM II. Nur wenige Meter vom Altbau entfernt, befindet sich das reichlich mit Glas ausgestattete neue Zentrum für operative Medizin. Im lichtdurchfluteten Eingangsbereich befindet sich auch der Patientenempfang des Hörzentrums.
Die Therapieräume sind hell und mit moderner Technik ausgestattet. In den Patientenzimmern befinden sich meist 2 Betten und ein Badezimmer. Das uns gezeigte Zimmer hatte ebenfalls einen nutzbaren Balkon.
Die gesamte Abteilung präsentiert sich hell und freundlich.
CI-Patienten konnten wir leider nicht sprechen und können uns daher im Moment nur auf die Aussagen der Klinik berufen. Sollten Leser dieses Artikels eine CI-OP und / oder eine Hör-Reha in Düsseldorf erhalten haben, würden wir uns freuen, wenn ihr die gemachten Erfahrungen mit uns teilen würdet.
Schreibt einfach an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Das Team des Hörzentrums


Ärztliche Leitung,
Herr Prof. Dr. med. Dr. h.c. Thomas Klenzner
Leitender Oberarzt und stellvertretender Direktor der Hals-, Nasen-, Ohren-Klinik Düsseldorf sowie.
Ärztliche Betreuung
Herr Dr. med. Marcel Glaas ,Assistenzarzt, Diplom für Tauchtauglichkeits-Untersuchungen GTÜM I
Herr Marcel Weller, Facharzt
Therapeutische Betreuung
Frau Dorothee Schatton, Diplom-Logopädin
Frau Wiebke van Treeck, Diplom-Heilpädagogin, Hörgeschädigtenpädagogik
Frau Jessica Tausch, Diplom-Sozialpädagogin
Frau Isabel Michel, Wissenschaftliche Hilfskraft, staatlich geprüfte Ergotherapeutin
Frau Maika Werminghaus, Staatlich geprüfte Logopädin, B.A. Linguistik
Technische Betreuung
Herr Albert Thauer, CI-Anpassung, Diplom-Physiker
Frau Dipl.-Ing. (FH) Simone Volpert, Leitung Funktionsdiagnostik, CI Anpassung, Klinische Audiologin
Frau Ines Blümel, CI-Anpassung, Funktionsdiagnostik
Sekretariat
Herr Patrick Dillmann, Sachbearbeiter Hörzentrum

 

 

Text und Fotos: Peter Hölterhoff

  • Dino spielt
  • Zugriffe: 45
  • Dino wartet
  • Zugriffe: 54
  • Begrüßung
  • Zugriffe: 124
  • Beschreibung:

    Frau Schatton, Frau van Treeck, Frau Hölterhoff (v.l.)

  • Im Gespräch
  • Zugriffe: 93
  • Beschreibung:

    Marion Hölterhoff im Gespräch mit Simone Volpert

  • Prof. Dr. med. Dr. h.c. Thomas Klenzner
  • Zugriffe: 119
  • Beschreibung:

    Leiter des Hörzentrums

  • Simone Volpert
  • Zugriffe: 127
  • Beschreibung:

    Klinische Audiologin und Leiterin der Funktionsdiagnostik

  • Vorführung
  • Zugriffe: 91
  • Die Puppen tanzen nicht ;-)
  • Zugriffe: 78

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok