Die CIV NRW News online

Die CIV NRW News ist die Verbandszeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V. -
gemeinnütziger Selbshilfeverband in der DCIG e.V.

Die Rettungskarte mit MRT-Warnhinweis.Eine gute Idee des Vereins " Seelsorger der Ohre e.V." mit Sitz in Brandenburg:


Die Karte soll in Verbindung mit der Gesundheitskarte von implantierten Menschen bei sich getragen werden, um im Unglücksfall (Verkehrsunfall) dem Rettungssanitäter anzuzeigen, dass der Patient nicht ins MRT darf, auf Grund schwerer  Verletzungsgefahr !!!

Für CI-Träger bleibt, trotz weiter voranschreitender Entwicklung und Optimierung ein bekanntes Restrisiko bestehen. Sollte aus zwingenden Gründen, z.B. nach einem Unfall eine MRT Untersuchung notwendig werden, ergibt sich für einen Menschen mit CI eine akute Gefahren-Situation. Aufgrund des starken Magnetfelds können medizinische Implantate mit magnetischen oder ferromagnetischen Komponenten bei MRT-Untersuchungen Probleme verursachen.

Zu den Risiken gehört die Gefahr, dass das Implantat verrutscht, wodurch es zu Verletzungen oder Schmerzen bis hin zu einer lebensbedrohlichen Situation kommen kann. Zudem kann das Implantat stark beschädigt werden. Nicht zuletzt kann es zu einer verfälschten Bilddarstellung kommen.
Die Rettungskarte wird mit einer durchsichtigen Klapphülle geliefert, in der 2 Karten untergebracht werden können. Gedacht und auch sinnvoll ist es, die Karte gemeinsam mit der Gesundheitskarte/ Versichertenkarte bei sich zu führen. Im Ernstfall suchen die Sanitäter nach der Versichertenkarte und halten mit der Klapphülle automatisch ebenfalls die auffällige Rettungskarte in den Händen.Die Rettungskarte mit MRT-Warnhinweis.

 

Ziel des Vereins ist es, dass jeder implantierte Mensch in Deutschland, diese Karte kostenfrei erhält. Dafür soll die Karte Betroffenen mit implantierten Hörsystemen (z.B. Cochlea-Implantat) kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Natürlich sind Spenden willkommen und notwendig.

Der eingetragene und gemeinnützige Verein " Seelsorger der Ohren e.V." hat sich am 29.10.2016 in Calau gegründet. Die Mitglieder verstehen sich als Helfer für Menschen mit Hörstörungen und anderen Handicaps. Sylke Bärbock ist Vereinsvorsitzende und nach ihrer Spätertaubung seit 2013 Trägerin eines Cochlea Implantats und eines Mittelohrimplantates.

Bestellungen der Rettungskarte richten Sie bitte an

Seelsorger der Ohren e.V.
Bärbock/ Obst
Töpferstraße 32

03205 Calau

Um Zusendung eines Briefes mit frankierten Rückumschlag wird gebeten.

Bei größeren Mengen nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit dem Verein auf.

http://www.seelsorger-der-ohren-ev.de/

Quelle: Verein „Seelsorger der Ohren“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok