Die CIV NRW News online

Die CIV NRW News ist die Verbandszeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V. -
gemeinnütziger Selbshilfeverband in der DCIG e.V.

Netzwerk Hören im SaarlandViele von uns „Blechohren“ werden sie kennen, die Bosenbergklinik in St. Wendel. Hoch über St. Wendel liegt die Reha-Klinik auf dem Bosenberg und gibt den Blick frei in ein Stück wunderschönes Saarland. Die MediClin Bosenberg Kliniken St. Wendel sind bekannt für ihr Engagement im Bereich Hörschädigung und CI. Jetzt sind sie an einem Pilotprojekt im Bereich Medizin- und Gesundheitstourismus des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes beteiligt.

Das Projekt verfolgt das Ziel, in den nächsten Jahren das schon vorhandene medizinische und therapeutische Angebot im Bereich Hören, vor allem bei der Cochlea Implantation, mit einem geeigneten touristischen Angebot für Hörgeschädigte und ihre Angehörigen zu verknüpfen. Dazu haben sich neben den MediClin Bosenberg Kliniken St. Wendel und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, auch das Universitätsklinikum des Saarlandes, die Tinnitustherapie‐ und Hörzentrum GmbH Neunkirchen, die Systems Neuroscience & Neurotechnology Unit der HTW sowie die Tourismus Zentrale Saarland GmbH zu einer Kooperation zusammengeschlossen. In den nächsten Jahren soll das Netzwerk Hören weiter gestärkt werden.
„Wir möchten zukünftig unser touristisches Angebot in diesem Bereich ausbauen und z. B. Museums- und Stadtführungen oder auch barrierefreie Hotelangebote entwickeln“, erklärt uns Carola Heimann (Projektleitung Netzwerk Hören)
Der Anfang ist gemacht und die Homepage www.hoeren.saarland  bietet erste Informationen zum Projekt. Ab Sommer soll es dann eine kundenorientierte Internetplattform geben. Aktuelle Informationen werden im Moment über Facebook auf der Seite www.facebook.com/netzwerk.hoeren  herausgegeben.
Für Hörgeschädigte sind barrierefreie Freizeit- und Urlaubsangebote kaum zu finden, daher ist die Initiative eine echte Bereicherung. Wir werden gespannt beobachten, was sich daraus entwickelt.
Das Projekt ist sicher auch auf andere Bundesländer übertragbar. Die „Hörregion Hannover“ hat ein ähnliches Konzept entwickelt. Zu wünschen wäre ein bundesweites Angebot.
Kontakt:
Netzwerk Hören
c/o Tourismus Zentrale Saarland
Franz-Josef-Röder-Str. 17
66119 Saarbrücken
Tel.: 0681 92720-30
Fax: 0681 92720-40
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ansprechpartnerin: Carola Heimann

 

Für den 3. März hat Netzwerk Hören schon etwas zu bieten:

„Am 3. März ist weltweiter „Tag des Hörens“. Zu diesem Anlass bietet das Erlebniszentrum Villeroy & Boch in Kooperation mit dem „Netzwerk Hören“ für Menschen mit Hörschädigung erstmalig Führungen durch das Keramikmuseum in der Alten Abtei in Mettlach an.
Die geführten Touren mit mobiler induktiver Höranlage für Schwerhörige finden um 13.30 Uhr und 15.30 Uhr statt. Für Gehörlose wird außerdem um 15.30 Uhr eine Gebärdensprachdolmetscherin eingesetzt. Die Führungen sind an diesem Tag für Hörgeschädigte kostenlos. Da nur beschränkte Plätze zur Verfügung stehen, ist eine Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.
Anmeldung bis 1. März unter Angabe der benötigten Hörunterstützung unter dem Stichwort „Tag des Hörens“ an Carola Heimann, Netzwerk Hören, Tel.: 0681 / 92720-30, Fax: 0681 / 92720-40, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Das Erlebniszentrum Villeroy & Boch erzählt die 268-jährige Unternehmensgeschichte mit seiner Jahrhunderte währenden Keramik-Tradition und moderner Konzepte rund um "Leben und Wohnen". Die Ausstellung „Erlebniswelt Tischkultur“ zeigt die aktuellen Sortimente des „Gedeckten Tisches“ in einer lebensecht gestalteten Umgebung.

Highlight des Rundganges ist das Keramikmuseum mit seinen Schätzen aus der Sammlung Villeroy & Boch - vom Barock bis in die Gegenwart. Der "Historische Milchladen", ein Meisterwerk historistischer Innenarchitektur, beeindruckt mit seinen ca. 15.000 von Hand gearbeiteten Fliesen.

Textüberarbeitung: Peter G.A.Hölterhoff
Quelle: Netzwerk Hören, Carola Heimann

 

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok