Systempartnerschaft von ReSound und Miele & Cie. KG auf der IFA – Joachim Gast, Geschäftsführer von ReSound Deutschland, demonstriert Miss IFA das Streaming von Sprachnachrichten vom Miele Hausgerät in die smarten ReSound Hörgeräte (Foto: ReSound).Reichlich Anerkennung für Systempartnerschaft von ReSound und Miele & Cie. KG

Mit einer überaus positiven Bilanz verabschiedet sich Hörgeräte-Hersteller ReSound von der diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin. Sechs Tage lang präsentierte der Technologieführer für smartes Besserhören auf dem Messegelände am Funkturm mit Hörgerät LiNX 3D die neueste Generation des weltweit ersten Hörgeräts Made for iPhone. Reichlich Interesse bei IFA- Besuchern und Medien erfuhr zudem die Systempartnerschaft von ReSound und der Miele & Cie. KG, weltweit führendem Anbieter von Premium-Hausgeräten. Bild: Systempartnerschaft von ReSound und Miele & Cie. KG auf der IFA – Joachim Gast, Geschäftsführer von ReSound Deutschland, demonstriert Miss IFA das Streaming von Sprachnachrichten vom Miele Hausgerät in die smarten ReSound Hörgeräte (Foto: ReSound).


Exemplarisch konnte auf der IFA erstmals erlebt werden, wie ein Miele Wäschetrockner Sprachnachrichten auf ReSound Hörgeräte streamt; auch aus Sicht des IFA-Publikums ein interessanter Ansatz, der hörgeschädigten Menschen im Smart Home ein deutliches Plus an Komfort bieten könnte.
Weiterhin wurde ReSound LiNX 3D auf der IFA mit dem IHS Markit Innovation Award sowie mit dem UX Design Award des Internationalen Design Zentrums Berlin (IDZ) geehrt. Die smarten Medizin-Produkte von ReSound kann man ausschließlich in Hörakustik-Fachgeschäften erhalten. Von fachkundigen Hörakustikerinnen und Hörakustikern eingestellt, bieten diese Geräte ihren Trägern nicht nur bestes Hören, sondern auch eine Vielzahl weiterer Funktionen – und sogar Vorteile gegenüber Menschen mit intaktem Gehör.

„Auch 2017 fällt die Bilanz für unseren IFA-Auftritt überaus positiv aus“, so Joachim Gast, Geschäftsführer von ReSound Deutschland. Auf der weltgrößten Show für Consumer Electronics und Home Appliances war der Innovationsführer für smartes Besserhören zum mittlerweile vierten Mal mit eigenem Stand vertreten – als bislang einziger Hörgeräte-Hersteller überhaupt. – „Wir fühlen uns erneut darin bestätigt, dass wir mit unseren smarten vernetzten Hörgeräten hier genau richtig sind“, so Joachim Gast weiter. „Einmal mehr stand das Thema Konnektivität im Fokus der Messe. Und wir von ReSound konnten hier gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Miele einen konkreten An-wendungsfall für das smarte Zuhause von morgen vorstellen.“

Am großen Miele-Stand und am ReSound Stand konnte man das Streaming von Sprachnachrichten von einem Miele Hausgerät in smarte ReSound Hörgeräte live miterleben. Dieses erste Ergebnis der branchenübergreifenden Kooperation, die im Zuge der letzten IFA entstanden war, wurde sowohl von den Endkunden, als auch von Fachbesuchern und Journalisten sehr gut aufgenommen.

Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers: Hörgeräte „mein persönliches Highlight“

Darüber hinaus konnte sich der Hersteller generell über ein sehr großes Medien-Echo freuen. Viele Medienvertreter aus ganz unterschiedlichen Ressorts, Redakteure namhafter Print- und Online-Medien, von Hörfunk und TV zeigten Interesse an den smarten Medizinprodukten. Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers bezeichnete die smarten ReSound Hörgeräte in ihrer IFA- Retrospektive auf tagesschau.de sogar als ihr „persönliches Highlight“.
Viel positive Resonanz erfuhr der IFA-Auftritt zudem bei zahlreichen jungen Bloggern und YouTubern.

ReSound LiNX 3D: gleich zwei IFA-Awards für erstes Hörgerät mit 3D- Orientierung

Das neue Hörgerät LiNX 3D, das audiologische Spitzentechnik für bestes Hören mit modernsten Steuerungsoptionen über die neue ReSound Smart 3D App, kabelloser Audio-Anbindung an iOS- und Android-Smartphones sowie höchster Individualisierbarkeit ver-bindet, wurde im Rahmen der IFA gleich mehrfach prämiert. Laut aktuellen Anwendertests (1) eröffnet die neuartige 3D Orientierung ein erheblich komfortableres Sprachverstehen. Weltneuheit ist eine Cloud-Lösung, mit der Hörakustiker ihren Kunden-Service grundlegend erweitern können. Sowohl die Experten-Jury der IHS Markit Innovation Awards als auch die für die vom Internationalen Design Zentrum Berlin verliehenen UX Design Awards zeigten sich von den neuen Ansätzen und Möglichkeiten überzeugt. Bei beiden Wettbewerben ging LiNX 3D in einem prominent besetzten Bewerberfeld als Sieger in der Healthcare-Kategorie hervor.

Nicht zuletzt war ReSound auf der IFA wie schon im vergangenen Jahr auf einem gemeinsamen Stand mit Jabra, technologisch führendem Anbieter für schnurlose und -gebundene Headsets, zu erleben. – „Auch dieser erneute gemeinsame Auftritt mit unserer Konzernschwester kam sehr gut an“, so Joachim Gast abschließend. „Und alle reagieren sehr positiv darauf, wie wir das Medizinprodukt Hörgerät durch smarte Zusatzfunktionen grundsätzlich neu positionieren, wie wir es dadurch entstigmatisieren und Menschen mit Hörschädigung zu einem frühzeitigen Gang ins Hörakustik-Fachgeschäft motivieren.“

Jetzt smarte Hörgeräte testen – etwa im Rahmen der forsa-Studie „Smartes Hören“

Erleben kann man das neue LiNX 3D sowie die weiteren smarten Hörgeräte von Re-Sound in vielen Hörakustik-Fachgeschäften in ganz Deutschland, wo man diese Produkte sogar für einige Tage unverbindlich testen kann – etwa auch im Rahmen der forsa-Studie „Smartes Hören“, bei der Interessenten smarte Hörgeräte zwei Wochen lang ausprobieren und beurteilen (s. www.forsa-studie- smartes-hoeren.de). Die Studie, die das forsa-Institut auf Initiative von ReSound noch bis Ende November durchführt, wird von über 650 Hörakustik- Fachgeschäften im gesamten Bundesgebiet unterstützt.

(1) Jespersen, Kirkwood, Groth. Effect of directional strategy on audibility of sounds in the environment. ReSound white paper, 2016. Die hier veröffentlichten Probanden-Tests belegen, dass mit ReSound LiNX 3D im Vergleich zu anderen Premium-Hörgeräten im Störschall bis zu 40 Prozent mehr Sprache verstanden wird; Umgebungsgeräusche werden zu 80 Prozent mehr gehört.

PM von ReSound zum Abschluss der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin