cic-ruhr-essenAm Samstag, den 19.11.16 konnte das Cochlear Implant Centrum Ruhr Essen auf sein 20-jähriges Bestehen zurückblicken. Zu diesem Jubiläum und zur 1000. Cochlea Implantation hatte die Essener Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde in das Lehr- und Lernzentrum- Deichmann Auditorium der Medizinischen Fakultät (LLZ) eingeladen. Für den CIV NRW e.V. nahm Heinz-Josef Thiel als Vertreter des Vorstandes an dem Symposium teil.
Dank einer guten Zusammenarbeit aller Partner des Cochlear Implant Netzwerkes ist das Zentrum inzwischen weit über die Stadtgrenzen Essens hinaus bekannt. Das CIC-Essen ist seit vielen Jahren in der Lage, Patienten ein umfassendes Cochlea-Implantations- und Rehabilitationsprogramm nach modernen medizinischen Gesichtspunkten anzubieten.


Mit dem 50. Klinischen Kolloquium wurden insbesondere die Früherzieher und Lehrer aus den Förderschulen mit Schwerpunkt Kommunikation und Hören sowie alle Mitarbeiter aus dem Cochlear Implant Rehabilitationsbereich mit speziellen Vorträgen angesprochen. Dr. Ruth Lang Roth referierte z.B. über die Entwicklung des Hörvermögens bei Kindern nach Cochlea Implantation im ersten Lebensjahr und Sigrid Mölders über „Gemeinsames Lernen- die beste Förderung für alle Schüler/innen mit Cochlea Implantat“.
Experten von Klinken aus Berlin, Frankfurt, Köln, Freiburg und natürlich aus Essen, berichteten über die neuesten Ergebnisse im Bereich der Implantation einseitig ertaubter Patienten, sowie über die Entwicklung des Sprachverstehens in Abhängigkeit von der Insertionstiefe der Implantat-Elektroden. Die Insertionstiefe gibt an, wie weit die Elektroden in die Cochlea eingeführt werden können.
Auch auf diesem Symposium wurde deutlich, dass immer noch ein Informationsdefizit im Bereich Cochlea Implantat und Schwerhörigkeit im Allgemeinen besteht. Die leitende Oberärztin des CIC Ruhr im Universitätsklinikum Essen, Frau Priv.-Doz. Dr. med. Diana Arweiler-Harbeck kämpft, wie auch der CIV NRW e.V., seit vielen Jahren dafür, Cochlea-Implantate und deren Chancen und Möglichkeiten für Betroffene und deren Angehörige bei den HNO-Ärzte-Kollegen bekannt zu machen.
Der Cochlear Implant Verband NRW e.V. wünscht dem CI Centrum Ruhr Essen auch für die nächsten 20 Jahre weiterhin viel Erfolg und gute Zusammenarbeit mit Betroffenen, Ärzten, Kliniken und Selbsthilfegruppen.
Quelle: Heinz-Josef Thiel, CIC Ruhr Essen