Die CIV NRW News online

Die CIV NRW News ist die Verbandszeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V. -
gemeinnütziger Selbshilfeverband in der DCIG e.V.

Quelle: bihaDeutschlands beste Hörakustiker sind aus Brande-Hörnerkirchen und Eppertshausen
Die besten Hörakustiker Deutschlands: Katharina Euler (2. v.l.) mit der bundesweit besten theoretischen Prüfung und Kevyn Kogler (2.v.r.) mit der bundesweit besten Gesamtprüfung und besten praktischen Prüfung, zusammen mit der Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses der biha Janine Otto (1.v.l.) und der Präsidentin der biha Marianne Frickel (1.v.r.)

Prüfung bestanden! 657 Lehrlinge des Hörakustiker-Handwerks sind nach drei Jahren dualer Ausbildung jetzt Gesellen. Am 29. Juli 2017 wurden sie von Marianne Frickel, Präsidentin der Bundesinnung der Hörakustiker (biha), freigesprochen.

Günther Stapelfeldt, Präsident der Handwerkskammer Lübeck, begrüßte die jungen Hörakustiker mit den Worten: "Sie haben einen wunderbaren Beruf gewählt. Durch Ihren einzigartigen Beruf helfen Sie Hörbeeinträchtigten ihre Lebensqualität zurück zu gewinnen."

 

Die beste praktische Prüfung und somit auch die insgesamt beste Prüfung legte Kevyn Kogel aus Brande-Hörnerkirchen (Schleswig-Holstein) ab. Die beste theoretische Prüfung schrieb Katharina Euler aus Eppertshausen (Hessen).

"Die jungen Gesellen haben sich für einen abwechslungsreichen und zukunftssicheren Beruf entschieden", sagt Marianne Frickel. "In der Hörakustik-Branche herrscht Vollbeschäftigung. Und Hörakustiker sind durchweg zufrieden in ihrem Beruf. Die Menschen, die dank ihrer Hilfe plötzlich wieder hören können, sind sehr glücklich." Fast alle Absolventen haben ihren Arbeitsvertrag bereits in der Tasche, die meisten werden direkt von ihrem Ausbildungsbetrieb übernommen. Nun aber als Gesellen. Später können sie den Meister machen oder sich spezialisieren. Der Bedarf an gut ausgebildeten Hörakustikern ist groß.

Herzstück der Ausbildung ist die Akademie für Hörakustik (afh) auf dem Campus für Hörakustik in Lübeck. Als Europas größte Bildungseinrichtung im Bereich der Hörakustik übernimmt die Akademie die überbetriebliche Ausbildung, die Vorbereitung auf die Meisterprüfung sowie die bundesweite Fort- und Weiterbildung.

Ein weiterer Vorteil des Campus: Alle jungen Hörakustiker, Auszubildende wie Meisteranwärter, kommen hier zusammen. Sie treffen Fachkollegen aus dem ganzen Bundesgebiet, tauschen Erfahrungen aus und stärken die Identifikation mit dem Beruf.

Quelle: biha, Bundesinnung der Hörakustiker KdöR/biha | Olaf Malzahn

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok