Die CIV NRW News online

Die CIV NRW News ist die Verbandszeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V. -
gemeinnütziger Selbshilfeverband in der DCIG e.V.

Quellenangabe: Allerorts wird das neue Jahr mit lautem Feuerwerk und Silvesterböllern begrüßt. Alleine 2015 wurden in Deutschland Feuerwerkskörper im Wert von 133 Millionen Euro gekauft, für 2016 werden ähnliche Zahlen erwartet. Welchen Schaden das Feuerwerk für das Gehör anrichten kann, wird beim Anblick der schönen Raketen häufig vergessen. Jedes Jahr erleiden viele Menschen bleibende Hörschäden durch Lärm an Silvester.

 

Ein Silvesterknaller in unmittelbarer Nähe kann bis zu 150 Dezibel erreichen. Auch Feuerwerkskörper, die lediglich laut zischen, werden bis zu 120 Dezibel laut. Zum Vergleich: Ein Martinshorn aus 10m Entfernung erreicht um die 110 Dezibel. Bei dauerhafter Beschallung können bereits 85 Dezibel gehörschädigend sein. Besonders Eltern sollten an Silvester auf ihre Kinder achten, da diese die Entfernung und Lautstärke von Feuerwerkskörpern noch nicht einschätzen können. Aber auch das Gehör von Erwachsenen kann an Silvester dauerhafte Schäden davontragen. Kurze impulshafte Lautstärkespitzen können zu Tinnitus oder dauerhaftem Hörverlust führen. Deswegen: Ohren vor Knalltrauma, Hörschäden und Ohrgeräuschen schützen.

Quelle: Fördergemeinschaft Gutes Hören

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok