Die CIV NRW News online

Die CIV NRW News ist die Verbandszeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V. -
gemeinnütziger Selbshilfeverband in der DCIG e.V.

Die Freilichtbühne in Herdringen (Ortsteil von Arnsberg im Sauerland) hat für Erwachsene dieses Jahr das Stück „Heiße Ecke“ im Programm. Es bekommt super Kritiken. Die Aufführung am Mittwoch 22. 6. Um 16:00 Uhr ist besonders für Hörgeschädigte geeignet. Gebärdensprachdolmetscher und eine induktive Anlage stehen als Kommunikationshilfe zur Verfügung.
Da die Plätze für die induktive Anlage begrenzt sind, bitte den Bedarf mit anmelden, und am besten frühzeitig.
Erstmalig in diesem Jahr und sicherlich auch erstmalig im VDF (Verband Deutscher Freilichtbühnen) bieten wir am Mittwoch, 22. Juni 2016 um 16:00 Uhr das Erwachsenentheater „Heiße Ecke“ mit Unterstützung von zwei Dolmetschern an, die das Stück in Gebärdensprache übersetzen.

Damit können auch Gehörlose an diesem schauspielerischen und musikalischen Panoptikum aus verschrobenen Charakteren, frivolem Humor, unterhaltsamen Banalitäten, zerstörten Träumen und vor allen Dingen großen Hoffnungen teilhaben. „Auch für uns ist es eine besondere Herausforderung, da eine solche Veranstaltung erstmalig auf der Freilichtbühne stattfindet“, sagte Thomas Lepping, 1. Vorsitzender der Freilichtbühne Herdringen. Auch für Schwerhörige ist diese Veranstaltung interessant, da wir zwei Reihen mit einer mobilen Induktionsschleife versehen werden.
Mit dem Stück „Heiße Ecke“ nimmt die Reperbahn, Hamburgs berühmt berüchtigte Straße, Einzug ins Sauerland.
Ein Imbiss in Hamburg, direkt auf der Reeperbahn – 24 Stunden am Tag geöffnet. Eigentlich nichts besonders und dennoch ist er Tummelplatz und Zentrum für Touristen, Prostituierte, gescheiterte Existenzen, Lebenskünstler, Träumer und Realisten. So unterschiedlich wie die drei Damen in der Heißen Ecke sind, so unterschiedlich ist auch ihre Kundschaft. So ist zum Beispiel die Touristenführerin Gloria gern gesehener Stammgast - nicht Mann, nicht Frau aber auf jeden Fall schillernd.
Oder Mikey und Manu , die ihren Junggesellenabschied feiern, der so ganz anders endet als geplant.
Die leichten Mädchen denken unterdessen über ihren nächsten Einkauf und die Nöte zuhause nach, während sie einen Freier verwöhnen.
Über diese und allen anderen Personen wacht der Engel von St. Pauli. Keiner hat ihn je wirklich zu Gesicht bekommen, und dennoch gibt er ihnen allen Hoffnung. Wer weiß, vielleicht zeigt er sich ja heute und erfüllt alle mit seinem Licht und seiner Liebe.

 

Kartenbestellungen sind möglich unter 02932 39140 oder www.flbh.de oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok