In Anerkennung und Respekt seiner außergewöhnlichen ehrenamtlichen Leistung für Hörgeschädigte gedenken der Vorstand und die Mitglieder des CIV NRW e.V. Willi Lukas-Nülle.
Schon am 06. Januar 1985 war er im Hotel Karl Weydenhof Mitgründer des Vereins der Schwerhörigen und Ertaubten Übach-Palenberg und Umgebung und bekleidete Jahrzehnte das Amt des 1. Vorsitzenden.

cmmtvDeutliche Kritik des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes an Sondierungsergebnis
Als sozialpolitisch unambitioniert und flüchtlingspolitisch inakzeptabel bewertet der Paritätische Wohlfahrtsverband die Ergebnisse der Sondierungen zwischen Union und SPD. Viele wichtige Themen würden zwar angesprochen, seien aber genau wie im letzten Koalitionsvertrag der Großen Koalition entweder nur unter Finanzierungsvorbehalt oder von vorneherein unterfinanziert. Das Versprechen der Verhandlungspartner, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken, werde nicht eingelöst, vielmehr sei zu erwarten, dass sich die Spaltung durch die skizzierten Maßnahmen noch verschärfe.

Mit DOA NRW hat nun auch der CIV NRW eine "Junge Selbsthilfe" mit ihren eigenen Ideen, Aktivitäten und Vorstellungen. Aber auch generationsübergreifend wird der Austausch stattfinden.

bag-logoKaum zu glauben:
Diskriminierung findet täglich statt!
BAG SELBSTHILFE startet Social Mediakampagne #kaumzuglauben um Politik und Gesellschaft aufzurütteln.

Jeden Tag finden Diskriminierungen von behinderten Menschen statt. Einige davon geschehen auch aus Unwissenheit oder Unachtsamkeit. Das will die BAG SELBSTHIFLE ändern und fordert anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember betroffene Menschen auf, in den sozialen Medien Facebook, YouTube, Instagram oder Twitter unter dem hashtag #kaumzuglauben, ihre Erfahrungen zu posten und so Diskriminierungen im Alltag sichtbar zu machen.

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember ruft der Sozialverband VdK dazu auf, die Inklusion in allen Lebensbereichen voranzutreiben und ein gleichberechtigtes Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung zu ermöglichen. „Behinderung darf kein Nachteil sein!“, so Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland.
Mit dem Bundesteilhabegesetz seien zwar einige Fortschritte in der Behindertenpolitik erzielt worden. „Dennoch werden Menschen mit Behinderung nach wie vor in vielen Bereichen von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen“, kritisiert die VdK-Präsidentin.

Haus WittenDer Wittener Kreis des Paritätischen hatte am 23.11.17 wieder zum Treffen der Selbsthilfeverbände nach Witten eingeladen um die 96. Sitzung der Gesundheitsselbsthilfe NRW abzuhalten.
Nach der Begrüßung und Genehmigung des Protokolls der 96. Sitzung wurde die überarbeitete Geschäftsordnung verabschiedet.
In der aktuellen Runde stellten die anwesenden Verbände und Landesorganisationen ihre Pläne und Vorhaben für 2018 vor. Es zeigte sich, die Selbsthilfe ist weiter aktiv und hat einige gute Ideen. Auch der CIV NRW wird 2018 wieder interessante Seminare und Workshops anbieten, mit Aktionen und Aktionstagen in Erscheinung treten und auf Messen und Hörtagen vertreten sein.

© Disney Deutschland - Kinostart 30.11.17 Olaf ist wieder da! Erlebe Olafs neuestes Abenteuer in einem brandneuen 20-minütigem Kurzfilm, ab 30. November im Kino nur vor COCO. Pünktlich zu Weihnachten könnt ihr mit Anna, Elsa, Olaf und Co. zurück nach Arendelle kehren und ein winterliches, lustiges und buntes Abenteuer auf der großen Leinwand erleben - inklusive vier brandneuer Songs. Elsa und Anna freuen sich auf das erste große Weihnachtsfest in Arendelle als vereinte Schwestern. Doch sie müssen enttäuscht feststellen, dass die lange Trennung dazu geführt hat, dass sie keine gemeinsamen Weihnachtstraditionen haben, so wie all die anderen Familien des Königreichs. Als Olaf (mit der Stimme von Hape Kerkeling) davon erfährt, macht ihn das sehr traurig. Aber Olaf wäre nicht Olaf, wenn er nicht sofort eine Idee hätte, um den beiden zu helfen, ein unvergessliches erstes Weihnachtsfest zu feiern. Zusammen mit Sven dem Rentier macht er sich auf den Weg, um die schönsten Weihnachtstraditionen für Elsa und Anna ausfindig zu machen. In seiner unwiderstehlichen, schneemännischen Olaf-Art klingelt er an den Türen der Bewohner Arendelles, um sie nach ihren Ritualen zu fragen...

Zu diesem Film stellt Disney Deutschland eine Audiodeskription und Untertitel über die Apps Greta & Starks zur Verfügung. http://www.gretaundstarks.de

Titel CIV NRW News 2-17Freuen Sie sich auf Neues vom Cochlea Implantat, aus den Selbsthilfegruppen, den Herstellern und Kliniken. Lesen Sie interessante und verständliche Berichte, aufwendig recherchierte und kritisch hinterfragte Reportagen. Angereichert mit authentischen Fotos und humorvollen Geschichten bietet Ihnen die Verbandszeitung des CIV NRW e.V. auch mit der Ausgabe 2/2017 ein informatives Lesevergnügen.

GestenBundesweit einzigartige Sonderausstellung „Gesten – gestern, heute, übermorgen“ ermöglicht vom 17. November 2017 bis 4. März 2018 im Sächsischen Industriemuseum Chemnitz einen besonderen Zugang zur „Sprache der Hände“

Unser Alltag ist ohne Gesten nicht vorstellbar. Sie begleiten unser Sprechen und sind ein wichtiger Teil unserer Kommunikation. In einer zunehmend technisierten Welt revolutionieren Gesten auch unseren Umgang mit Gegenständen, wie Autos, Fernsehern, Computern, Haushaltsgeräten oder Spielkonsolen.

Gesten als Ausstellungsthema für Jung und Alt.

Bild:Gestenforscherin Prof. Dr. Ellen Fricke, Professorin für Germanistische Sprachwissenschaft, Semiotik und Multimodale Kommunikation, erläutert, wie unterschiedliche Gesten-Klassen beschrieben werden.
Foto: TU Chemnitz/Pressefoto Schmidt

Prof. Dr. Eckart Altenmüller, Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin HMTMHDie Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert mit rund 427.000 Euro für zunächst drei Jahre das Forschungsvorhaben „Besser älter werden mit Musikunterricht“ von Prof. Dr. med. Eckart Altenmüller, Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin (IMMM) der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Gemeinsam mit einem Genfer Forschungskonsortium und Prof. Tilmann Krüger, Medizinische Hochschule Hannover, soll erforscht werden, in welcher Weise Musikmachen im höheren Alter die Denkfertigkeiten und die Lebensqualität älterer Menschen steigern kann.

Bild: Prof. Dr. Eckart Altenmüller, Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin HMTMH

musik 3 flyer01. Dezember 2017
Forum Sparkassenverband

Schiffgraben 6-8

Hannover

Für alle Interessierten, CI-Träger, Freunde und Familie - in Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Hannover HMTMH

Eintritt frei - Begrenzte Teilnehmerzahl, daher nur mit Kartenvorbestellung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Als weltgrößte Medizinmesse ist und bleibt die MEDICA in Düsseldorf das Top-Ereignis für Entscheider aus aller Welt. Von den fast 130.000 Fachbesuchern aus rund 120 Nationen kam mehr als die Hälfte aus dem Ausland, auffällig viele davon aus den Überseemärkten USA, Lateinamerika und verstärkt aus dem Iran und den arabischen Ländern. Der Anteil der Entscheider aus den obersten Firmenetagen stieg noch einmal signifikant. Schon seit über 40 Jahren ist sie eine feste Größe im Kalender aller Experten. 2016 waren mehr als 5.100 Aussteller aus 70 Nationen in 17 Messehallen vertreten. Dieses Jahr findet die Fachmesse vom 13. - 16. November 2017 in Düsseldorf statt.

Deutschlandweit suche ich Spender für die Sammelaktion „Hörgeräte für Jordanien“. Viele Spenden sind bei mir eingegangen und ich möchte mit diesem Material den Förderverein
"Freunde und Förderer der Gehörlosenschule in Salt, Jordanien" (Allah Kariem Deutschland e. V.) unterstützen.

Der Förderverein "Freunde und Förderer der Gehörlosenschule in Salt, Jordanien" (Allah Kariem Deutschland e. V.) sammelt seit vielen Jahren Hörgeräte und Cochlea-Implant-Zubehör für hörgeschädigte Menschen in Jordanien und im Nahen Osten. Der Verein ist dankbar für funktionierende, aber auch defekte Teile, welche sie an die Schule nach Jordanien schicken. Die Audiologie-Abteilung kann diese sehr gut gebrauchen und an hörgeschädigten Menschen anpassen.

VDI Technologiezentrum GmbH / Leo SeidelDer Innovationsprozess in der Medizintechnik von A bis Z
Von A wie Antrag auf Forschungsförderung bis Z wie Zertifizierung: Welche Anforderungen Medizinproduktehersteller dabei beherzigen müssen, erfahren sie am Stand der Bundesregierung auf der Medizintechnikmesse MEDICA in Düsseldorf vom 13. bis 16. November 2017. In Halle 15/A56 stehen Vertreterinnen und Vertreter der maßgeblichen Behörden und der Selbstverwaltung persönlich für konkrete Auskünfte rund um den Innovationsprozess in der Medizintechnik zur Verfügung. Darüber hinaus informieren Mitarbeiter von Projektträgern über konkrete Fördermaßnahmen. Bild: Zum fünften Mal in Folge präsentiert die Bundesregierung bei der MEDICA Fördermaßnahmen für den forschenden Medizintechnik-Mittelstand. Foto:VDI Technologiezentrum GmbH / Leo Seidel