Professor Thomas Kapapa Foto: Heiko GrandelFotoausstellung soll Menschen mit und ohne Handicap Mut machen:
bis zum 12. November 2017, täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr im Foyer der Chirurgie am Universitätsklinikum Ulm (frei zugänglich).

Zwei Spezialisten machen sich bereit für ihre Arbeit: Straßenkleidung gegen OP-Hose und Kasack tauschen, Haar- und Mundschutz anlegen, Hände desinfizieren. Was für den Chirurgen Professor Thomas Kapapa Routine ist, stellt für den Fotografen Heiko Grandel eine besondere Situation dar. Er wird an diesem Tag den Neurochirurgen und dessen Team bei einer Gehirnoperation mit der Kamera begleiten. Denn neben dem Fotografen ist im OP-Saal noch ein Anblick nicht ganz alltäglich: Professor Kapapa ist querschnittsgelähmt und beim Operieren auf einen Spezialrollstuhl angewiesen. Die Fotoserie „Der Neurochirurg“, die bei dem Shooting entstanden ist, ist ab bis zum 12. November im Foyer der Chirurgie als öffentliche Ausstellung zu sehen.
Bild: Professor Thomas Kapapa, Foto: Heiko Grandel

Die Moderatorin Elena Lehrmann darf in die Welt der Taubblindheit von Melanie Wegerhoff, Fachberaterin für den Bereich „Taubblindheit“ vom KSL, eintauchen.
Endlich online zu sehen: Das Fingerzeig-Interview mit Melanie Wegerhoff zum Thema Usher-Syndrom und Taubblindheit, sehr informativ und sympathisch 'rübergebracht. Melanie erzählt auch von ihrer Arbeit im Kompetenzzentrum für sinnesbehinderte Mensche
Video: Alex Berlin
Text: Kristin Reker

 

Ich bin taub - sprich mit mirBewerbungsfrist läuft nur noch bis 30. September
Mit dem "VdK Preis für Menschen mit Behinderung in Beschäftigung und Ausbildung" möchte der Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr zum sechsten Mal herausragende Beispiele für die Teilhabe am Arbeitsleben würdigen. Im Rahmen der Auszeichnung, die den Beinamen "vilmA - vorbildlich, individuell, leistungsstark und motiviert in der Arbeitswelt" trägt, stehen Preisgelder von jeweils 1.500 Euro für bis zu acht Kandidatinnen und Kandidaten bereit.

Welche Kriterien sind ausschlaggebend?

netzwerk logo mitglied rgb transp 250Der CIV NRW e.V. ist Mitglied im Netzwerk „Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung in Einrichtungen des Gesundheitswesens“.

In unserem Netzwerk haben sich Gesundheitseinrichtungen, Organisationen und Privatpersonen zusammengeschlossen, die eine Idee eint: Die Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen fördert das patientenorientierte Handeln von Gesundheitseinrichtungen!

Die Erfahrungen zeigen:

Quelle: bihaDeutschlands beste Hörakustiker sind aus Brande-Hörnerkirchen und Eppertshausen
Die besten Hörakustiker Deutschlands: Katharina Euler (2. v.l.) mit der bundesweit besten theoretischen Prüfung und Kevyn Kogler (2.v.r.) mit der bundesweit besten Gesamtprüfung und besten praktischen Prüfung, zusammen mit der Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses der biha Janine Otto (1.v.l.) und der Präsidentin der biha Marianne Frickel (1.v.r.)

Prüfung bestanden! 657 Lehrlinge des Hörakustiker-Handwerks sind nach drei Jahren dualer Ausbildung jetzt Gesellen. Am 29. Juli 2017 wurden sie von Marianne Frickel, Präsidentin der Bundesinnung der Hörakustiker (biha), freigesprochen.

Berlin – Professor Dr. med. Jörg Fuchs hat am 1. Juli 2017 für ein Jahr die Präsidentschaft der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) übernommen. Der Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie am Universitätsklinikum Tübingen löst damit turnusgemäß Professor Dr. med. Tim Pohlemann aus Homburg/Saar ab. Mit der Amtszeit des neuen Präsidenten wechseln auch andere Positionen im Präsidium der DGCH.

Mit der DGCH-Präsidentschaft übernimmt Jörg Fuchs auch die inhaltliche Planung und Ausrichtung des 135. DGCH-Kongresses, der vom 17. bis 20. April 2018 im Berliner CityCube stattfindet.

Am 22. Juni wird an der Hochschule Neubrandenburg das Symposium „Exklusiv INKLUSIV ...Forschungsergebnisse und Beispiele guter Praxis" in Kooperation mit dem Frieda Nadig-Institut für Inklusion und Organisationsentwicklung mit über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz Mecklenburg-Vorpommern, aus Hamburg, Berlin, Sachsen, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Schweiz und England stattfinden.

10. Vertragsstaatenkonferenz zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in New York
Beauftragte lobt: „Zivilgesellschaft in alle Veranstaltungen einbezogen“

Vom 13. bis zum 15. Juni 2017 fand in New York die 10. Vertragsstaatenkonferenz zur UN-Behindertenrechtskonvention statt. Das Oberthema lautete „Einbeziehung und volle Beteiligung von Menschen mit Behinderungen und ihre repräsentativen Organisationen bei der Umsetzung der Konvention in der nächsten Dekade“. Teilnehmer waren Vertreter der Vertragsstaaten und der Zivilgesellschaften.

gooding Check• Strom
bis zu 720 € Ersparnis für dich
+ 12,50 € Prämie für den guten Zweck
www.gooding.de/tarifvergleich/strom?select=cochlear-implant-verband-nrw-e-v-42928
• Gas
bis zu 750 € Ersparnis für dich
+ 12,50 € Prämie für den guten Zweck
www.gooding.de/tarifvergleich/gas?select=cochlear-implant-verband-nrw-e-v-42928
• DSL
bis zu 650 € Ersparnis für dich
+ 20 € Prämie für den guten Zweck
www.gooding.de/tarifvergleich/dsl?select=cochlear-implant-verband-nrw-e-v-42928
• KFZ-Versicherungen
bis zu 850 € Ersparnis für dich
+ 30 € Prämie für den guten Zweck
www.gooding.de/tarifvergleich/kfz-versicherungen?select=cochlear-implant-verband-nrw-e-v-42928
• Pauschalreisen
bis zu 50% Ersparnis für dich
+ 3% Prämie für den guten Zweck
www.gooding.de/tarifvergleich/pauschalreisen?select=cochlear-implant-verband-nrw-e-v-42928
• Hotels
1 Million Hotels vergleichen
+ 3% Prämie für den guten Zweck
www.gooding.de/tarifvergleich/hotels?select=cochlear-implant-verband-nrw-e-v-42928
• Mietwagen
bis zu 50% Ersparnis für dich
+ 3% Prämie für den guten Zweck
www.gooding.de/tarifvergleich/mietwagen?select=cochlear-implant-verband-nrw-e-v-42928

Jakob Muth-Preis für inklusive Schule wird am 21. Juni 2017 in Rostock verliehen
Inklusion gehört zu den großen Herausforderungen des deutschen Schulsystems. Zwar sind in allen Bundesländern die politischen Weichen für den gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Förderbedarf gestellt. Allerdings wird vielerorts die Kritik immer lauter, dass die derzeitige Ausstattung dazu beiträgt, dass sich Lehrer, Eltern, Kinder und Jugendliche von der Situation überfordert fühlen. Der Jakob Muth-Preis zeigt, wie Inklusion gelingen kann, auch unter manchmal schwierigen Rahmenbedingungen.

Gütersloh, 13. Juni 2017. Der 2009 ins Leben gerufene Jakob Muth-Preis für inklusive Schule geht in diesem Jahr an den Schulcampus Rostock-Evershagen und damit zum ersten Mal an eine Bildungseinrichtung in Mecklenburg-Vorpommern, an die Antonius-von-Padua-Schule im hessischen Fulda und die Geschwister-Prenski-Schule in Lübeck, Schleswig-Holstein. Ausgezeichnet wird auch die niedersächsische Stadt Oldenburg mit der AG Inklusion an Oldenburger Schulen, die das gemeinsame Lernen in allen Schulen systematisch unterstützt und voranbringt.

Kein CI KopfDie Aktion CI-Kopf 2017 – zeige dein Cochlea Implantat, erstaunliche Fotos im Wettbewerb.

Mit dem Wettbewerb „CI-Kopf“ ist der Cochlear Implant Verband NRW e.V. (CIV NRW e.V.) 2016 erstmals neue Wege gegangen, um das CI bekannt zu machen.
Unter dem Motto „Verstecken war gestern“ fand der Fotowettbewerb, der den NRW Selbsthilfe Preis 2017 erhalten hat, auch dieses Jahr statt. Wieder wurden erstaunlich selbstbewusste Fotos eingeschickt. Die Jury, bestehend aus Dr. Elmar Spyra (Medianklinik, Am Burggraben, Bad Salzuflen), Michaela Hoffmann und Karina Manassah (CIV NRW News) hat aus über 100 Bildern den CI-Kopf 2017 und den CI-Kopf 2017 (Kind) ausgewählt. Am 24.06.17 werden die Preisträger im Rahmen der Jahreshauptversammlung des CIV NRW e.V. in Soest vorgestellt.

„Essen und Trinken früher“
Hagen (lwl) Zu der kostenlosen Sonntagsführung „Essen und Trinken früher“ lädt das Hagener Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe am 11. Juni ein. Für Hörgeräte- und CI-Träger stellt der Cochlear Implant Verband NRW e.V. eine mobile FM-Anlage zur Verfügung.

„Essen und Trinken früher“ – war das anders als heute? Das können alle Museumsbesucher schon ab 8 Jahren erfahren. Ebenso viel über typische Lebensmittel, das Haltbarmachen, Einkaufen und Kochen im 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Jonas Enzmann (auf dem obersten Siegertreppchen ganz links) gewinnt gemeinsam mit seiner Mannschaft die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Degenfechten (Foto: privat).Der CIV NRW e.V. gratuliert Jonas Enzmann (16) zum erneuten Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Degenfechten

Erfolgreiche Titelverteidigung durch Jonas Enzmann (16) aus Leipzig: Der Nachwuchsathlet vom Fechtclub Leipzig hat bei den Deutschen A-Jugend-Meisterschaften Anfang Mai in Waldkirch gemeinsam mit seinen Club-Kameraden den Deutschen Meistertitel im Degenfechten erkämpft – zum zweiten Mal nach 2016. Jonas Enzmann ist an Taubheit grenzend hörgeschädigt. Zwei Cochlea-Implantate (CI) ermöglichen ihm ein Leben in der Welt des Hörens sowie eine schon jetzt sehr erfolgreiche sportliche Karriere.

Mit dem neuen Masterstudiengang „Inklusive Musikpädagogik/Community Music“ startet an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) zum Wintersemester das europaweit erste Studienangebot dieser Art, welches die Umsetzung von Inklusion als Menschenrecht mit der Professionalisierung von Musikpädagoginnen und Musikpädagogen verbindet. Das Themenfeld Inklusion erweitert der Studiengang um das aus dem angloamerikanischen Raum stammenden Konzept der „Community Music“.