Welcome to Zeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V.   Click to listen highlighted text! Welcome to Zeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V. Powered By GSpeech
So Dez 06 @17:00 - 17:30
Adventslesung ONLINE
Sa Dez 12 @10:00 - 15:00
Fällt aus - Online- Seminar „Energieworkshop“
So Dez 13 @17:00 - 17:30
Adventslesung ONLINE
Mehr als 10% der Kinder, die mit Cytomegalovirus (CMV) geboren werden, sind auch schwerhörig. Der Grad der Schwerhörigkeit ist von den Symptomen abhängig.

Wenn eine Mutter vor oder während der Schwangerschaft mit CMV infiziert wird, steigt das Risiko für schweren Hörverlust des Kindes auf 10%. Das hat eine belgische Studie gezeigt. Der Hörverlust der Kinder kann bei Geburt vorhanden sein oder sich erst später entwickeln.

 

Hörverlust abhängig von Symptomen

Das CMV-Virus ist die häufigste Ursache für nicht vererbte Schwerhörigkeit. Es ist mit den Viren, die Windpocken und Mononukleose verursachen, verwandt. Weniger als 1% der Neugeborenen sind davon betroffen. Unter den Kindern mit CMV leiden 12,6% an dauerhafter Schwerhörigkeit.

Bei den Kindern, die keine CMV-Symptome aufweisen, tritt bei einem von zehn eine Schwerhörigkeit auf. Meist ist nur ein Ohr betroffen. Bei Kindern mit CMV-Symptomen leidet ein Drittel an Hörverlust. Meist haben sie auf beiden Ohren ein herabgesetztes Hörvermögen.

Zu den Symptomen des CMV-Virus gehören gelbe Augen oder Haut bei der Geburt, sowie lila Flecken auf der Haut, ein niedriges Geburtsgewicht, eine vergrößerte Milz oder Leber.

Vorbeugung ist wichtig

Die Forschung hat gezeigt, dass schwangere Frauen in der Regel das Virus an ihr ungeborenes Kind weitergeben. Einmal infiziert, bleibt das Virus lebenslang im Körper. Bisher gibt es keine Heilung, sondern nur eine begrenzte Behandlung mit antiviralen Medikamenten. Daher ist die Vorbeugung entscheidend.

"Bis ein Impfstoff zur Verfügung steht, ist Vorbeugung die effektivste Strategie, um eine Infizierung mit CMV bei Müttern zu verhindern", so Forschungsleiterin Dr. Julie Goderis von der Universitätsklinik Gent in Belgien.

Den Kindern, die infiziert sind und eine Schwerhörigkeit ausbilden, kann, abhängig von der Schwere der Hörminderung, mit Hörgeräten oder Cochlea-Implantaten geholfen werden.

Die Studie beruht auf 37 früher veröffentlichten Studien und wurde in der Zeitschrift, Pediatrics veröffentlicht.

Quelle: http://www.hear-it.org/de/neugeborene-mit-cmv-virus-haben-oft-horverlust

 

CIV NRW e.V

CIV NRW Logo

Geschäftsstelle: Herrenstr. 18, 58119 Hagen - Beratungstermine nach Vereinbarung unter: info@civ-nrw.de - EUTB jeden letzten Donnerstag im Monat
CIV NRW News online
ist die  Onlineversion der Zeitschrift des Cochlea Implantat Verbandes NRW e.V., dem Regionalverband für NRW der DCIG e.V.
CIV NRW News - Chefredaktion: Marion und Peter Hölterhoff
Redaktion: Sigrid Foelling, Karina Manassah, Ronald Stein und freie Autoren
Korrektorat: Sigrid Foelling, Christel Kreinbihl
Medizinische Beratung: Prof. Dr. med. Jonas Park, Dr. Elmar Spyra, Peter Dieler
Anzeigen/ Akquise: Michaela Hoffmann michaela-hoffmann@civ-nrw.de
CIV NRW News online - Verantwortlich für den Inhalt,
ViSdP: Peter G.A. Hölterhoff, Rosenstr 4 58642 Iserlohn
© Cochlea Implantat Verband NRW e.V. Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr

Mit Aufruf der folgenden Links werden Daten an die Netzwerke übertragen und dort verarbeitet.
Facebook: https://www.facebook.com/CIV.NRWNews - Twitter:    https://twitter.com/CIV_NRW - Instagram:  https://www.instagram.com/civnrw/
WEB-Layout: Peter G.A. Hölterhoff
Sie können uns unterstützen über Amazon Smile, über Gooding oder eine direkte Spende hier online
Bankverbindung: Volksbank Hohenlimburg IBAN:DE30 4506 1524 4001 2313 00, BIC: GENODEM1HLH

Aktuell sind 1150 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech