Welcome to Zeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V.   Click to listen highlighted text! Welcome to Zeitschrift des Cochlea Implantat Verband NRW e.V. Powered By GSpeech

Treffpunkt- CI - Beratung - Seminare - CI Treff per Videokonferenz - Info >>>

Auf nach Münster: Das 38. KinderFilmFest im Schloßtheater wird erstmals in diesem Jahr bei etlichen Veranstaltungen durch Gebärdensprachdolmetscher oder technische Unterstützung barrierefrei sein.Auf nach Münster: Das 38. KinderFilmFest im Schloßtheater wird erstmals in diesem Jahr bei etlichen Veranstaltungen durch Gebärdensprachdolmetscher oder technischer Unterstützung barrierefrei sein.
Die Umwelt und das Zusammenleben sind die vorherrschenden Themen der 16 Kinderfilme, die in diesem Jahr auf dem Programm des 38. KinderFilmFestes stehen. In den Herbstferien werden wieder 34 Filmvorstellungen über die Leinwände im Schloßtheater und Begegnungszentrum Meerwiese flimmern.
Daneben wird es, wie in jedem Jahr, wieder etliche Workshops und Beteiligungsmöglichkeiten für die Kinder geben. So suchen die Kinderjury und die Kinderfilmredaktion noch Verstärkung von Kindern ab 10 Jahren. Filmdrehs und Workshops u.a. zum Filmton bieten weitere Gelegenheiten hinter die Kulissen zu schauen. Sogar ein Stummfilm steht auf dem Programm.

abbildung gesellschaft 7 2272780.3Menschen, die mit ihrem Engagement aktiv etwas verändern. Egal ob auf der Arbeit, im Netz, im Verein oder wo auch immer.
Ihr macht euer Umfeld glücklicher und damit jeden Tag auch ein Stück gesünder? Dann bewerbt euch jetzt, einzeln oder als Gruppe, in drei Kategorien.

Gesichter für eine gesunde Gesellschaft!
Du bist eine Person, die gerne mal für ältere Nachbarn Einkäufe übernimmt? Ihr seid eine Gruppe, die sich gegen Mobbing einsetzt und mit ihrer Idee zeigt, dass ein gesundes Miteinander funktionieren kann? Freundlichkeit, Rücksicht, Gelassenheit, Toleranz, Hilfsbereitschaft und Respekt stehen für euch an allererster Stelle?

rehadatMenschen mit Behinderungen erfolgreich ausbilden und beschäftigen – 900 Praxisbeispiele im REHADAT-Portal Gute Praxis zeigen die Möglichkeiten.
Das Portal REHADAT-Gute Praxis – mit vielen Beispielen zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen – ist mit neuem Layout, erweiterten Inhalten und für mobile Endgeräte optimiert online gegangen.
Nutzerinnen und Nutzer finden unter www.rehadat-gutepraxis.de:

Soziales zählt!
Der Paritätische veranstaltet in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Bochum - Herne - Hattingen einem Diskussionsabend im Vorfeld der Kommunalwahl.
Wann? 19.08.2020 um 18 Uhr, WO? Gemeindesaal der Jüdischen Gemeinde, Erich-Mendel-Platz 1, 44791 Bochum
Nach einem kurzen Eingangsstatement der Parteivertreter*innen und Oberbürgermeister¬kandidaten (max. 5 Minuten), erfolgt ein Speed-Dating an moderierten "Parteientischen" mit wechselnden Kleingruppen (Wechsel alle 10 Minuten).

Fachtagung „Selbsthilfe bewegt in NRW“ 2020_21Der NRW Selbsthilfepreis 2020 der GKV Selbsthilfeförderung NRW -Verleihung findet online statt
NRW Selbsthilfe-Tour auf 2021 verschoben
Die Preisübergabe im Mutterhaus der Diakonissen in Düsseldorf-Kaiserswerth war schon geplant. Wie bereits 2014 und 2017 wäre es sicherlich eine würdevolle Veranstaltung geworden. Wegen der Corona-Pandemie musste aber auch dieser Termin gestrichen werden.
Stattdessen wurden die Gewinner, unter größter Geheimhaltung, in die Halle einer Essener Spedition geladen.

Mundbilder - Ulli Svoboda (l), Petra Steyer, Foto: Gustav Sommer

Unser Aktives Mitglied, Petra Steyer hatte die Idee, das Problem der Mund-Nasen-Maske bei Unterhaltungen mit Hörgeschädigten in Bildern darzustellen. Hörgeschädigte (auch mit HG oder CI) benötigen oft das Mundbild des Sprechers, das aber durch die Maske nicht mehr sichtbar ist. Zusätzlich wird die Sprache durch die Maske gedämpft. Dadurch bekommen Hörgeschädigte Probleme mit dem Sprachverstehen.

In einigen Bundesländern ist in solchen Fällen die kurzfristige Abnahme der Maske für den Sprecher erlaubt. Abhilfe schafft aber auch eine durchsichtige Maske.
Bild: Ulli Svoboda (l), Petra Steyer, Foto: Gustav Sommer

Hochmotiviert stellten sich die Teilnehmer der Abschlussklasse der Logopädieschule  zusammen mit BECKER Hörakustiker Alexander Brühl (2. von links)  und zwei der  Referenten -  Ingrid Eikmeier-Stindt (knieend) und Stefan Saul (ganz rechts) -  zum Gruppenfoto.Einen Tag im lang konnten sich Schüler, Schülerinnen sowie Studenten und Studentinnen der SRH Fachhochschule für Logopädie Bonn im Fachgeschäft von BECKER Hörakustik in Bonn-Bad Godesberg über moderne Hörgerätetechnologie und die Vielseitigkeit des Berufes eines Hörakustikers informieren. So zeigten die Hörakustiker Alexander Brühl und Christian Schmidt wie Hörprofile erfasst und exakt an Hörsysteme angepasst werden. Anschließend ließen sie die, von der Leistungsfähigkeit moderner Hörsysteme faszinierten Teilnehmenden eigene Hörprofile erstellen.

Bild: Hochmotiviert stellten sich die Teilnehmer der Abschlussklasse der Logopädieschule  zusammen mit  Hörakustiker Alexander Brühl (2. von links)  und zwei der  Referenten -  Ingrid Eikmeier-Stindt (knieend) und Stefan Saul (ganz rechts) -  zum Gruppenfoto. Foto:Becker Hörakustik

gertrude herzogDer CIV NRW trauert zusammen mit dem Deutschen Schwerhörigenbund (DSB) Ortsverein Dortmund e.V.,
um die Ehrenvorsitzende des DSB
Gertrude "Trude" Herzog.
Gertrude Herzog starb am 28. Mai 2020 nach kurzer schwerer Krankheit im Kreise ihrer Familie.
Seit 1992 war sie Mitglied im DSB und Ansprechpartnerin nicht nur für jüngere Mitglieder und die "Ankerstelle" für neue Interessierte. Sie war lange Jahre, bis 2019 Vorsitzende des Ortsvereins und auch auf Landesebene aktiv.
Wir werden Gertrude anerkennend in Erinnerung behalten.
Der Vorstand des CIV NRW

Foto: Gertrude Herog, DSB

Anja Bernoth hat ein Padlet angelegt mit Informationen für hörgeschädigte Lehrer.

Umlauf-Bild-HomepageVor einigen Wochen hat der CIV NRW e.V. allen Mitgliedern die Unterlagen und den Abstimmungsbogen zum Umlaufverfahren als Ersatz für die Mitgliederversammlung zugeschickt. Wir sind völlig begeistert über den enormen Rücklauf. So viele Mitglieder haben noch nie ihre Rechte auf einer „Mitgliederversammlung“ wahrgenommen.
Ja, es war eine gewaltige Menge an Informationen, die wir euch zur Verfügung stellen mussten. Nur so konnten wir euch umfänglich, transparent und pflichtgerecht innerhalb des Umlaufverfahrens alle notwendigen Berichte und Satzungsneufassungen zukommen lassen. Es war für alle Mitglieder eine besondere und ungewöhnliche Herausforderung, sich in dieser Form eine Meinung zu bilden und abzustimmen.

Liebe Mitglieder, denkt bitte daran die Stimmzettel des schriftlichen Umlaufverfahrens zurückzusenden!

Warum?
Wir benötigen eine Rücksendung von mindestens der Hälfte der Mitglieder, damit die Umlaufabstimmung gültig ist.

Danke, für die viele Stimmzettel, die schon von umsichtigen Mtgliedern zurückgeschickt wurden.
Trotzdem fehlen aber noch Stimmzettel, um die Mindestbeteiligung zu erreichen und die Grundlagen zu schaffen den Verband, also euren Verein in eine positive Zukunft auch nach Corona führen zu können. Nehmt euer Stimmrecht wahr, entscheidet mit.
Falls ihr euch den Beschlüssen enthalten wollt, kreuzt einfach nichts an, aber schickt uns den Bogen mit eurer Anschrift zurück.

Wichtig ist die Rücksendung, um die Mindestbeteiligung erreichen zu können, damit Beschlüsse gefasst werden können und die Kosten sinnvoll angelegt sind.
Darum bitten wir noch einmal, schickt bitte eure Abstimmungszettel unbedingt ausgefüllt bis zum 16.5.2020 an uns zurück, egal, ob per Brief, per Fax oder E-Mail.
(per Fax: Christel Kreinbihl- Faxnummer: 0202/626130, per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Per Post: CIV NRW e.V., Marion Hölterhoff, Rosenstraße 4, 58642 Iserlohn)
Euer Vorstand des CIV NRW e.V. sagt Danke!

Update: Paritätischer zu Corona-Schutzschirm
Der Paritätische Wohlfahrtsverband zeigt sich erleichtert, dass nach jüngsten Informationen soziale Dienste offenbar nun doch bei dem Corona-Schutzschirm, der am Montag im Bundeskabinett beraten wird, mit berücksichtigt werden.
„Wir sind erleichtert, dass eine Lösung offenbar auf gutem Weg ist und auch die Frage nach einem krisenbedingten Schutzschirm für soziale Dienste nun im Kabinett behandelt wird. Wir hoffen und setzen jetzt auf eine vernünftige und pragmatische Lösung, um soziale Dienste vor krisenbedingten Insolvenzen zu schützen“, so Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands.
Der Paritätische und die anderen Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege haben in den vergangenen Tagen eindringlich vor einer Auflösung sozialer Infrastruktur gewarnt, sollten soziale Dienste bei dem Corona-Schutzschirm außen vorgelassen werden.
„Es geht hier um soziale Dienste von der Altenhilfe bis zur Kita, um Bildungs-, Beratungs- und Hilfsangebote für benachteiligte Menschen und Menschen in existenziellen Notlagen. Und es geht letztlich auch um das Fortbestehen unseres Sozialstaats und einer sozialen solidarischen Bürgergesellschaft auch über die Krise hinaus“, so Schneider. Ohne sofortige, umfassende und konsequente staatliche Hilfszusagen drohe eine Insolvenzwelle sozialer Einrichtungen innerhalb kürzester Zeit. „Soziale Dienste aller Art müssen zwingend mit unter den Rettungsschirm, den diese Bundesregierung gerade für Milliarden Euro spannt“, so Schneider.

Vornachricht:
Paritätischer schlägt Alarm: Soziale Dienste sollen wider Erwarten nicht unter Corona-Schutzschirm fallen

Nach Informationen, die dem Paritätischen Wohlfahrtsverband vorliegen, sollen wider Erwarten soziale Dienste nicht unter den neuen Corona-Schutzschirm fallen, der am Montag im Kabinett beschlossen wird. Das Vorhaben des Bundesarbeitsministeriums, gemeinnützigen sozialen Einrichtungen coronabedingt existenziell notwendige Hilfen zu gewähren, wird innerhalb der Bundesregierung offenbar blockiert. Der Paritätische warnt, dass ohne entsprechende staatliche Soforthilfe eine Insolvenzwelle sozialer Einrichtungen innerhalb kürzester Zeit droht.

CIV NRW e.V

CIV NRW Logo

Geschäftsstelle: Herrenstr. 18, 58119 Hagen - Beratungstermine nach Vereinbarung unter: info@civ-nrw.de - EUTB jeden letzten Donnerstag im Monat
CIV NRW News online
ist die  Onlineversion der Zeitschrift des Cochlea Implantat Verbandes NRW e.V., dem Regionalverband für NRW der DCIG e.V.
CIV NRW News - Chefredaktion: Marion und Peter Hölterhoff
Redaktion: Sigrid Foelling, Karina Manassah, Ronald Stein und freie Autoren
Korrektorat: Sigrid Foelling, Christel Kreinbihl
Medizinische Beratung: Herr Prof. Dr. med. Armin Laubert, Dr. Elmar Spyra, Peter Dieler
Anzeigen/ Akquise: Michaela Hoffmann michaela-hoffmann@civ-nrw.de
CIV NRW News online - Verantwortlich für den Inhalt: Peter G.A. Hölterhoff
© Cochlea Implantat Verband NRW e.V. Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr

Mit Aufruf der folgenden Links werden Daten an die Netzwerke übertragen und dort verarbeitet.
Facebook: https://www.facebook.com/CIV.NRWNews - Twitter:    https://twitter.com/CIV_NRW - Instagram:  https://www.instagram.com/civnrw/
WEB-Layout: Peter G.A. Hölterhoff
Sie können uns unterstützen über Amazon Smile, über Gooding oder eine direkte Spende hier online
Bankverbindung: Volksbank Hohenlimburg IBAN:DE30 4506 1524 4001 2313 00, BIC: GENODEM1HLH

Wir danken unseren Förderern

Gefördert im Rahmen des §20h SGBV von den Krankenkassen/-verbänden in NRW
logo_gkv

Netzwerk:

Der CIV NRW ist Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung, der Paritätische, Gesundheitsselbsthilfe NRW, LAG Selbsthilfe NRW

NAKOS Datenschutzeule gruen 125netzwerk logo mitglied rgb transp 250Paritaet Logo GSH NRW 800x450pxjpg Medizin.NRW Logo LAG logologo nakosLogo KOSKON 01

Aktiv in der Patientenbeteiligung in NRW, im Beirat KSL MSi, in der GSH NRW und natürlich für die CI- SHGn in NRW

Aktuell sind 921 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech