Welcome to Cochlea Implantat Verband NRW e.V.   Click to listen highlighted text! Welcome to Cochlea Implantat Verband NRW e.V. Powered By GSpeech

Die CIV NRW News online
Die CIV NRW News ist die Verbandszeitschrift des
Cochlea Implantat Verband NRW e.V. -

gemeinnütziger Selbshilfeverband in NRW

Der CIV NRW e.V.:

Der CI- Selbsthilfe Verband für NRW
> bildet ein Informationsforum für CI-Kandidaten

> kooperiert mit regionalen CI-Kliniken und Selbsthilfegruppen
> berät bei CI-SHG Neugründungen
> leistet Öffentlichkeitsarbeit mit der Forderung zur Barrierefreiheit aller Hörgeschädigten
> führt Seminare und Veranstaltungen durch
> absolviert viele weitere Aufgaben für Hörgeschädigte, CI-Träger und deren Angehörige

Der Verband

Cochlea Implantat Verband NRW e.V.

Sitz :
52531 Übach-Palenberg.
Amtsgericht Geilenkirchen Nr. 60400
Geschäftsstelle:
Herrenstr. 18
58119 Hagen

Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 02374752186

Vorstand

Der geschäftsführende Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Marion Hölterhoff, Vorsitzende,
Bettina Rosenbaum, stellv. Vorsitzende
Christel Kreinbihl, Schatzmeisterin
Peter Hölterhoff, Schriftführer

Nicht geschäftsführender Vorstand:
Rolf Gödde, Beisitzer
Bärbel Kebschull, Beisitzerin

MED-EL Stipendiatin Kesha-Shanice Nowack und Gregor Dittrich, Geschäftsführer von MED-EL Deutschland © MED-ELZum zweiten Mal vergibt MED-EL ein Stipendium für die akademische Ausbildung von jungen Cochlea-Implantat-Trägern. Die diesjährige Stipendiatin heißt Kesha-Shanice Nowack und kommt aus Bremen.
Weil Motivation, Talent und Leistungsbereitschaft gefördert werden müssen, unterstützt die MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH seit 2018 mit einem Stipendium die akademische Ausbildung von studierenden und promovierenden MED-EL CI-Trägern aller Fachrichtungen und Nationalitäten. Das diesjährige Stipendium geht an Kesha-Shanice Nowack. Unter allen Bewerbern konnte die Bremer Studentin das unabhängige Gremium besonders durch ihre beeindruckende Lebensgeschichte und Persönlichkeit von sich überzeugen. Sie ist die zweite Stipendiatin, die monatlich mit 300 Euro für zwei Semester von MED-EL Deutschland unterstützt wird.
Bild: MED-EL Stipendiatin Kesha-Shanice Nowack und Gregor Dittrich, Geschäftsführer von MED-EL Deutschland © MED-EL

links nach rechts: Vorne: Gesundheitsminister K.J. Laumann, Koordinatorin/GSH NRW Rita Januschewski, Sprecherin PNW NRW Manuela Annacker, Koordinatorin PNW NRW Julia Gackstatter,   Koordinierungsstelle Patientenbeteiligung NRW Sonja Fasbender, Patienten- und Behindertenbeauftragte NRW Claudia Middendorf Hinten: Sprecher GSH NRW Volker Runge, Sprecher GSH NRW Patrik Maas, LAGS NRW Melanie Ahlke, KOSKON NRW Petra BelkeMinister Laumann und Landesbeauftragte Middendorf im Dialog mit Patientenvertretern und Selbsthilfe aus Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf – Zum zweiten Gesundheitspolitischen Fachgespräch der Patientenvertreterinnen und Patientenvertreter in Nordrhein-Westfalen mit dem Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Karl-Josef Laumann, hat vergangene Woche die Landesbehinderten- und -patientenbeauftragte Claudia Middendorf eingeladen.
In dem jährlich stattfindenden Austausch erhielten die Vertreterinnen und Vertreter der Behinderten- und Gesundheitsselbsthilfe sowie der Patientenorganisationen die Möglichkeit, mit Minister Laumann über aktuelle gesundheitspolitische Fragestellungen zu diskutieren.

Bild: V.l.n.r. - Vorne: Gesundheitsminister K.J. Laumann, Koordinatorin/GSH NRW Rita Januschewski, Sprecherin PNW NRW Manuela Annacker, Koordinatorin PNW NRW Julia Gackstatter, Koordinierungsstelle Patientenbeteiligung NRW Sonja Fasbender, Patienten- und Behindertenbeauftragte NRW Claudia Middendorf
Hinten: Sprecher GSH NRW Volker Runge, Sprecher GSH NRW Patrik Maas, LAGS NRW Melanie Ahlke, KOSKON NRW Petra Belke Foto: Pascal Wirth

JHV mit Vorstandwahlen_29Möchten Sie eine Selbsthilfegruppe in NRW gründen?

Sie möchten eine eigene Selbsthilfegruppe in NRW gründen? Dann helfen wir Ihnen. Es ist unser Ziel, das Netzwerk der CI-Selbsthilfe weiter auszubauen, um allen Betroffenen wohnortnah den Austausch mit Gleichbetroffenen möglich zu machen.Ein erster Schritt bei der Gruppengründung ist die Suche nach interessierten Gruppenteilnehmerinnen und Teilnehmern. Dies kann über den CIV NRW e.V., aber auch über eine Zeitungsannonce oder Aushänge an Ihnen bekannten HNO-Einrichtungen erfolgen. Wir veröffentlichen Ihre Daten zudem gerne in unseren Medien.

DOA NRW - die LeiterinnenDer CIV NRW e.V. wird jünger. Mit DOA NRW hat nun auch der CIV NRW eine "Junge Selbsthilfe" mit ihren eigenen Ideen, Aktivitäten und Vorstellungen. Aber auch generationsübergreifend wird der Austausch stattfinden. Deaf Ohr Alive (DOA) – die neue Junge Selbsthilfe jetzt auch in NRW.
Unter dem Dach des CIV NRW e.V. hat sich eine neue Selbsthilfegruppe gegründet, die sich zum Ziel gesetzt hat, jungen Schwerhörigen und CI-Trägern ab 18 Jahren eine Plattform zum Austausch zu geben und gemeinsam an Aktionen teilzunehmen. Sie ist entstanden als Ableger der Blogwerkstatt der DCIG : Deaf Ohr Alive (DOA) und ist die regionale DOA-Gruppe für NRW.

Jürgen Dusel Quelle:  Behindertenbeauftragter/Henning Schacht Gleichwertige Lebensverhältnisse auch für Menschen mit Behinderungen: Jürgen Dusel begrüßt Empfehlungen zur Barrierefreiheit

Jürgen Dusel begrüßt die Schlussfolgerungen des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat sowie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“, die heute vorgestellt werden.

Bild: Jürgen Dusel Quelle: Behindertenbeauftragter/Henning Schacht

Quellenangabe: Größte Freisprechung im Gesundheitshandwerk: 758 junge Hörakustiker erhalten Gesellenbrief
Mit besten Perspektiven in den Beruf starteten am 6. Juli nach drei Jahren dualer Ausbildung 758 Lehrlinge des Hörakustiker-Handwerks. Auf der bundesweit größten Freisprechung eines Gesundheitshandwerks in Deutschland wurden die erfolgreichen Absolventen mit den traditionellen Worten "Hiermit spreche ich Sie von Ihren Rechten und Pflichten als Auszubildende frei" von Hans-Jürgen Bührer, Vizepräsident der Bundesinnung der Hörakustiker (biha), in den Gesellenstand gehoben.
Der hochqualifizierte Nachwuchs einer wachsenden Branche, die Handwerk und Digitalisierung verbindet, feierte seinen Abschluss im großen Rahmen mit über 2.000 Ehrengästen und Gästen aus dem Handwerk sowie Familien und Freunden in der Musik- und Kongresshalle in Lübeck.

Bild: Bestens bestanden: Die drei besten Prüflinge der Hörakustik (von links nach rechts): Carina Biermann (85 Punkte), Janna Ulbrich (90 Punkte), Lara Manthey (87 Punkte) Copyright: biha, 2019, Fotograf Olaf Malzahn. Quelle: "Bundesinnung der Hörakustiker KdöR/Olaf Malzahn"

Landrat Andreas Müller, Bernadette Büdenbender (Ehefrau), Klaus Büdenbender, Patrick Büdenbender (Sohn) und Christa Schuppler, Bürgermeisterin Wilnsdorf, bei der Verleihungsfeier im Siegener Kreishaus. Bild: Kreis Siegen-WittgensteinIm Deutschen Grundgesetz heißt es: „Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“ Dass das in der Realität leider noch viel zu oft der Fall ist, da waren sich Landrat Andreas Müller und Klaus Büdenbender an diesem Vormittag einig.
Der Chef der Kreisverwaltung überreichte dem Wilnsdorfer im Siegener Kreishaus jetzt das Bundesverdienstkreuz, weil dieser sich jahrelang ehrenamtlich für die Belange von gehörlosen und schwerhörigen Menschen eingesetzt hat.
Bild: Landrat Andreas Müller, Bernadette Büdenbender (Ehefrau), Klaus Büdenbender, Patrick Büdenbender (Sohn) und Christa Schuppler, Bürgermeisterin Wilnsdorf, bei der Verleihungsfeier im Siegener Kreishaus. Foto: Kreis Siegen- Wittgenstein

Deutscher Junioren-Vizemeister – mit Cochlea-Implantat (CI): Jonas Enzmann (18) errang mit seinem Team die Silbermedaille (Foto: Schaarschmidt)Der CIV NRW gratuliert Degenfechter Jonas Enzmann (18) zum Erfolg. Bei den Deutschen Junioren- Meisterschaften im baden-württembergischen Laupheim errang der Nachwuchsfechter gemeinsam mit seinen Klubkameraden vom Fechtclub Leipzig den Titel des Deutschen Mannschaftsvizemeisters.
Silbermedaille für Jonas Enzmann bei den diesjährigen Deutschen Juniorenmeisterschaften im Degenfechten. Gemeinsam mit seinen Klubkameraden Anton Koval, Artur Fischer und Leon Gießer bestritt der hörgeschädigte Nachwuchsathlet erneut eine überaus erfolgreiche Meisterschaft. Das Viertel- und das Halbfinale wurden von den jungen Degenfechtern aus Leipzig klar gewonnen. Lediglich dem Team des TSV Bayer 04 Leverkusen mussten sie sich im Finale geschlagen geben.

Der SONNET 2 von MedEl - Foto: MedElMedEl liefert den Sonnet 2 Sprachprozessor (SP) aus.
Laut MedEl hat der neue SP eine Automatische Anpassung an die Hörsituation.
Der Vorgang der automatischen Anpassung soll nicht bemerkbar sein. Er passt sich nahtlos an die Umgebung an und reduziert Störgeräusche. Mit der FineHearing Klangkodierungstechnologie sollen Klangdetails und Zwischentöne noch besser übertragen werden und dem Nutzer ein neues Hörerlebnis bieten.
Mithilfe von AudioLink als Verbindungsgerät kann der SONNET 2 Musik und Anrufe direkt zum Prozessor streamen. AudioLink kann als Funkmikrofon verwendet werden und ist somit perfekt für klares Verstehen in Meetings oder Klassenräumen.

Bild:Der SONNET 2 von MedEl - Foto: MedEl

Jochen Meuser, Resound/GNGN Hearing feiert 150 Jahre Innovationen, die das Leben besser klingen lassen
Sein 150-jähriges Gründungsjubiläum begeht in diesem Jahr der dänische GN Konzern und mit ihm die GN Hearing, Anbieter für hochwertige, vielfältig vernetzte Hörgeräte. Für die deutsche GN Hearing GmbH war das runde Jubiläum ein willkommener Anlass, um zahlreiche Kunden und Wegbegleiter zum Geburtstagsevent ins Münsteraner Firmengebäude einzuladen. Einen Tag lang erwartete die Besucher ein buntes Programm mit spannenden Vorträgen und prominenten Gästen sowie mit bester Party-Atmosphäre beim abendlichen Beisammensein.
Bild: Jochen Meuser, Resound/GN

Julia RiepeJulia Riepe (24) hat sich für neues Hören mit dem Cochlear™ Nucleus® Kanso® entschieden
Julia Riepe (24) aus Osnabrück will demnächst ihre Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb abschließen. Die Linienbusse der Osnabrücker Verkehrsgemeinschaft (VOS) lenkt sie schon jetzt sehr versiert durch die Stadt. Dabei ist die junge Frau eigentlich taub. Sie hört mit zwei Cochlear™ Nucleus® Kanso® Implantat-Systemen. Für diese hat sich Julia Riepe ganz bewusst entschieden und damit ihr Leben grundlegend verändert. – Ihre Geschichte ist eine von ganz vielen Geschichten über den Weg zum neuen Hören.

Bild: Julia Riepe, Foto: Schaarschmidt/Cochlear Deutschland

Abschied von Bernd von PolheimBewegender Moment im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Jubiläum des GN Store Nord in Münster: Mit viel Applaus, zahlreichen guten Wünschen und einem emotionalen Film-Porträt wurde Bernd von Polheim, langjähriger Geschäftsführer der GN Hearing GmbH, von Kunden und Mitar-beitern des Unternehmens in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Vor acht Jahren hatte Bernd von Polheim die Geschäftsführung der GN Hearing GmbH übernommen und die deutsche GN Tochter zurück auf den Erfolgskurs gebracht. Seit Anfang 2015 stand von Polheim dem Unternehmen als Senior-Geschäftsführer zur Seite. Zudem wirkte er mehrere Jahre als Mitglied im Vorstand des Bundes-verbandes der Hörgeräte-Industrie (BVHI) aktiv daran mit, den hiesigen Hörakustik-Markt gemeinsam mit dem bundesdeutschen Hörakustiker-Handwerk zu gestalten und weiterzuentwickeln.

Bild: Bernd von Polheim, Foto: GN Hearing GmbH, Schaarschmidt

Der CIV NRW in Essen, - Sinnesbehinderung und BerufWarum sollte man als Arbeitnehmer Menschen mit Sinnesbehinderung einstellen? Diese provokante Frage stellte Dr. Heinz Willi Bach, stellvertretender Vorsitzender des dvbs (Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e. V.) auf der Tagung „Sinnesbehinderung und Beruf“ des Kompetenzzentrums Selbstbestimmt Leben für Menschen mit Sinnesbehinderung (KSL MSi8) in Essen im Haus der Technik am 27.6.2019. Es wurde deutlich, wie viele Menschen einen wertvollen Teil der Arbeitswelt ausmachen könnten, wenn man sie nur ließe oder ihnen die ihnen zustehenden Hilfen zur Verfügung stellen würde. Bei diesen Hilfen handelt es sich nicht um „Geschenke“, sondern um das blanke Recht, das Behinderten zusteht und das Arbeitgeber ohne Wenn und Aber zu erfüllen haben.

In der Positionierung des Paritätischen zu Rechtsextremismus und Politik der AFD hat sich der Paritätische klar positioniert.

Das Projekt Beratung gegen Rechts beim Paritätischen Gesamtverband stärkt und vernetzt Initiativen und Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege und ihre haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, die sich zunehmend Anfeindungen seitens rechter und rechtsextremer Akteure ausgesetzt sehen. Mittels bedarfsorientierter Beratungs- und Bildungsangebote werden konkrete Unterstützung und präventive Maßnahmen im Sinne der aktivierenden Selbsthilfe angeboten.
Die Handreichung kann hier heruntergeladen werden >>>

 

Mit einer besonderen Veranstaltung - dem Selbsthilfe-Camp NRW – ist die Selbsthilfeakademie NRW in die Aktionswoche Selbsthilfe gestartet.
Das Selbsthilfe-Camp NRW ist eine "offene Mitmach-Konferenz", in der es um den Austausch von Erfahrung und Wissen, um Meinungsbildung, Lernen und Zusammenarbeit geht. Der Name geht auf die Methode der "Bar-Camps" zurück. Das Besondere: Es gibt keine vorgegebene Tagesordnung. Alle Teilnehmenden können zu Beginn selbst Themen vorschlagen und damit ihre Ideen, Wünsche, Fragen und Erfahrungen einbringen.
Und funktioniert das wirklich?
Ja, das können die Veranstalter nach dem ersten (und sicher nicht letzten) Selbsthilfe-Camp NRW auf jeden Fall bestätigen.
Aber schauen Sie doch selbst: In dem kurzen Video bekommen Sie einen Eindruck von der Atmosphäre!

Medien Typ
3:38
SELBSTHILFE-CAMP NRW 2019

SELBSTHILFE-CAMP NRW 2019

Details
in Veranstaltungen
Mit einer besonderen Veranstaltung - dem Selbsthilfe-Camp NRW – sind wir am 18....
0 0
45 Aufrufe

In dieser Kategorie finden Sie Pressemitteilungen der Hersteller und Zubehörlieferanten. Es erfolgt keine redaktionelle Bearbeitung durch die CIV NRW News.

Fotoworkshop Vol. 2_1  Ausleihen von Kommunikationsanlagen etc.

Uni Klinik AAchen -  Prof. Dr. Martin Westhofen  Vortsellung der Kliniken, Informationen, Hinweise, Wissenswertes

lichtDie Hersteller und Zulieferer - Informationen und mehr
wir leiter  Kontaktinformationen zu Bildungseinrichtungen

Antrag_1  Broschüren, Anträge und Formulare - als PDF oder verlinkt

Bild Frau hören_1  Hier nennen wir euch verschiedene Bücher und Hörtrainigs- Programme mit den entsprechenden Links.

CIV NRW e.V

CIV NRW Logo

Geschäftsstelle: Herrenstr. 18, 58119 Hagen - Beratungstermine nach Vereinbarung unter: info@civ-nrw.de - EUTB jeden letzten Donnerstag im Monat
CIV NRW News online
ist die  Onlineversion der Zeitschrift des Cochlea Implantat Verbandes NRW e.V., dem Regionalverband für NRW der DCIG e.V.
CIV NRW News - Chefredaktion: Marion und Peter Hölterhoff
Redaktion: Gudrun Bewerunge, Sigrid Foelling, Karina Manassah, Ronald Stein und freie Autoren
Korrektorat: Sigrid Foelling, Christel Kreinbihl
Medizinische Beratung: Herr Prof. Dr. med. Armin Laubert, Dr. Elmar Spyra, Peter Dieler
Anzeigen/ Akquise: Michaela Hoffmann michaela-hoffmann@civ-nrw.de
CIV NRW News online - Verantwortlich für den Inhalt: Peter G.A. Hölterhoff
© Cochlea Implantat Verband NRW e.V. Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr

Mit Aufruf der folgenden Links werden Daten an die Netzwerke übertragen und dort verarbeitet.
Facebook: https://www.facebook.com/CIV.NRWNews - Twitter:    https://twitter.com/CIV_NRW - Instagram:  https://www.instagram.com/civnrw/
WEB-Layout: Peter G.A. Hölterhoff
Sie können uns unterstützen über Amazon Smile, über Gooding oder eine direkte Spende hier online

Wir danken unseren Förderern

Gefördert im Rahmen des §20h SGBV von den Krankenkassen/-verbänden in NRW
logo_gkv

Sponsoring:

Netzwerk:

NAKOS Datenschutzeule gruen 125netzwerk logo mitglied rgb transp 250Paritaet Logo GSH NRW 800x450pxjpg  

logo nakos     Logo KOSKON 01

Aktiv in der Patientenbeteiligung in NRW, im Beirat KSL MSi, in der GSH NRW
und natürlich für die CI- SHGn in NRW

Aktuell sind 804 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech